Iserlohner Rathaus

Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Mittwoch, 15. März 2017

Restcentspende der städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übergeben

Die Aktion "Restcentspende" gibt es bei der Stadt Iserlohn seit 1998. Jeden Monat spenden rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Cents hinter dem Komma des Netto-Einkommens für einen sozialen Zweck. Der Personalrat entscheidet jedes Jahr neu aufgrund der Vorschläge der Mitarbeiter, wofür die Spende verwendet wird. Die Spendensumme des Jahres 2016 in Höhe von 1.959,85 Euro geht je zur Hälfte an die Wohngemeinschaft für Frauen der Johanniter Unfallhilfe und an das Hospiz Mutter Teresa.

Am Montag, 13. März, übergaben Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens, Karin Schleier vom Personalrat und Mitarbeiterin Petra Grieger die Spenden. Der symbolische Scheck für die Wohngemeinschaft für Frauen wurde Angelika Wendt überreicht. Für das Hospiz nahm Lucyna Krzeminski die Spende entgegen.

Dateien:
172399P.jpg352 Ki
Restcentspende 2016

Bei einem Pressetermin im Iserlohner Rathaus wurden die symbolischen Spenden-Schecks übergeben an Lucyna Krzeminski (2.v.l.) und Angelika Wendt (2.v.r.).