Iserlohner Rathaus

Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Freitag, 14. Juli 2017

Wichtige Personalentscheidungen in Rat und Hauptausschuss

Wichtige Personalentscheidungen haben die Mitglieder von Rat und Haupt- und Personalausschuss in ihren Sitzungen am 11. Juli getroffen.

Der Rat wählte in geheimer Abstimmung Martin Stolte zum Beigeordneten und damit zum Leiter des Ressorts Generationen und Bildung bei der Stadt Iserlohn. Er wird zuständig sein für die Bereiche Jugend, Soziales, Schule und Sport.

Martin Stolte ist 45 Jahre alt, verheiratet, Vater von drei Kindern und wohnt in Hemer. Seit 2012 ist er Fachbereichsleiter für Schule und Jugend beim Hochsauerlandkreis. Zuvor war er viele Jahre bei der Stadt Hemer beschäftigt unter anderem als Leiter des Amtes für Bildung, Kultur, Sport und Soziales. Martin Stolte wird seinen Dienst bei der Stadt Iserlohn zum 1. Dezember antreten, als Nachfolger von Katrin Brenner, deren Amtszeit dann endet.

Im Haupt- und Personalausschuss ging es zuvor im nicht öffentlichen Teil um die Besetzung von zwei weiteren wichtigen Positionen: zum einen um die Nachfolge von Klaus-Peter Knops als Leiter des Ressorts Sicherheit, Bürger und Feuerwehr und zum anderen um die Besetzung der Leitung des neuen Ressorts Kultur, Inklusion und Integration. In beiden Fällen folgte die Mehrheit der Ausschussmitglieder dem jeweiligen Personal-Vorschlag von Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens: Neuer Leiter des Ressorts für Sicherheit, Bürger und Feuerwehr wird Christian Eichhorn und Leiter des Ressorts Kultur, Inklusion und Integration wird Jochen Köhnke.

Während Christian Eichhorn sicher vielen Iserlohnern als langjähriger Leiter der Berufsfeuerwehr bekannt ist, kommt Jochen Köhnke aus Münster. Er ist dort bei der Stadt Dezernent für Migration und Interkulturelle Angelegenheiten. Jochen Köhnke wird seinen Dienst bei der Stadt Iserlohn zum 1. November antreten und auch Christian Eichhorn wird die Ressortleitung zum 1. November übernehmen.

Jochen Köhnke

Martin Stolte

Christian Eichhorn