Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Freitag, 17. August 2012

775-Jahr-Feier: "Markt der Möglichkeiten" bietet fantastisches Angebot zum "Informieren, Ausprobieren, Mitmachen!"

Logo "775 Jahre Iserlohn"

Bei der Miniphänomenta in Zelt Nr. 17 auf dem "Markt der Möglichkeiten" können Kinder an verschiedenen Experimentierstationen spielerisch naturwissenschaftliche Phänomene wie "Reibungskraft - Wann rutscht der Klotz?" ergründen.

"Miniphänomenta"

Die Stadt Iserlohn veranstaltet eine Geburtstagsparty und wirklich alle Bürger möchten mitfeiern! So scheint es zumindest angesichts der Vielzahl an Vereinen und Verbänden, die am Freitag und Samstag, 25. und 26. August, beim "Markt der Möglichkeiten" dabei sind, der im Rahmen des Bürgerfestes rund um das Parktheater auf der Alexanderhöhe stattfindet. Allein die Tatsache, dass die rund 30 zur Verfügung stehenden Zelte teilweise von zwei bis drei Organisationen gleichzeitig genutzt werden, spiegelt das große Engagement der Bürger wider. Diese überwältigende Resonanz und "Eigendynamik" trägt maßgeblich dazu bei, dass der Stadt ein tolles Fest "von Iserlohnern für Iserlohner" getreu dem Jubiläumsgedanken "775 Jahre Iserlohn - gemeinsam eine Stadt" bevorsteht.

Unter dem Motto "Informieren, Ausprobieren, Mitmachen!" ist das Auf- und Angebot der Vereine so vielfältig und abwechslungsreich, dass mit Sicherheit für jeden Besucher etwas dabei ist. Der "Markt der Möglichkeiten" soll jedoch nicht nur ein kurzweiliges Vergnügen bereiten: Sinn dieser Veranstaltung ist es auch, den Vereinen eine Möglichkeit zu geben, sich zu präsentieren und den Iserlohner Bürgern zu zeigen, welch ein breites Spektrum ihre Heimatstadt zu bieten hat. Und vielleicht zeigt sich der eine oder andere Gast ja so begeistert, dass er sich entschließt, selber in einem der zahlreichen Vereine aktiv zu werden.

Möglichkeiten dazu gibt es viele, etwa durch ein ehrenamtliches Engagement in einer gemeinnützigen Organisation. Hierzu präsentieren sich zum Beispiel der ehrenamtliche Dienst "Continue" sowie der Naturschutzbund "NABU Iserlohn". Die Selbsthilfegruppe für Betroffene mit Hirnverletzungen und deren Angehörige, "CERES Iserlohn", die "Guttempler Gemeinschaft Iserlohn e.V." und das Hospiz "Mutter Teresa" stellen sich gemeinsam in Zelt 4 vor und klären die Besucher über ihre Arbeit und Aktivitäten auf. Auch die drei Service-Clubs "Inner Wheel Club", "Zonta-Club Iserlohn" und der "Lionsclub Iserlohn" teilen sich gemeinsam ein Zelt und bewirten hier die Gäste für den guten Zweck.

Weitere interkulturelle Gaumenfreuden erwarten die Besucher in den Zelten 27 bis 30. Türkische, griechische, marokkanische und afrikanische Gerichte werden hier unter anderem von der griechischen Frauengruppe "MultiKulti Iserlohn", der türkischen Frauengruppe und dem "Verein der Freunde islamischer Kultur e.V." zubereitet und serviert. International geht es auch in Zelt 7 zu, in dem die Stadt Iserlohn ganz herzlich Vertreter ihrer Partnerstädte Chorzów aus Polen, Almelo aus Holland und Nyíregyháza aus Ungarn willkommen heißt.

In Zelt 19 informiert die DLRG über ihre Arbeit und bietet ein großes Wasserbecken samt Angelspiel an. Doch auch andere Vereine haben tolle Attraktionen vorbereitet: Der CVJM hat eine Riesenrutsche im Gepäck, die Dröscheder Ortsvereine hingegen eine Torwand. Im Pfadfinder-Zelt laden Jugendspiele und Gesang zum Mitmachen ein, während im Foyer des Parktheaters der "Jugendkunstverein Iserlohn e.V." und die Kunstfabrik "Casa b" jedes Kind "zu einem kleinen Künstler machen".

Die Iserlohner Feuerwehr und das Floriansdorf geben Einblicke in die Kinderbrandschutzerziehung, während das THW über seine Arbeit informiert und eine große Schaukel aufstellt. Die "Verkehrswacht Iserlohn e.V." gibt in Zusammenarbeit mit der Polizei Iserlohn Ratschläge zu dem Thema "Fahrräder und Sicherheit". Außerdem können alle Kinder vor Ort ihr Können in einem Fahrrad-Parcours unter Beweis stellen. Diejenigen die es etwas schneller mögen, dürfen sich auf den Motorradsimulator für Kinder freuen, den der "BMW-Motorrad-Club Iserlohn e.V." mitbringt. Doch auch an die Erwachsenen ist gedacht, denn der Segway-Parcours der Stadtwerke Iserlohn ist die Gelegenheit, um die merkwürdigen fahrbaren Untersätze selber einmal auszuprobieren. Zudem werden nützliche Tipps zum Thema "Energiesparen" gegeben, während sich die Kinder die Zeit in der Hüpfburg vertreiben können. Wer hingegen einmal ganz hoch hinaus möchte, sollte unbedingt am Stand des "Aeroclub Hagen e.V." vorbeischauen, wo ein echtes Segelflugzeug zu bestaunen ist.

Doch nicht nur die Stadt Iserlohn hat an diesem Wochenende Geburtstag: Der "Rotary Club Iserlohn-Waldstadt" feiert das 10-jährige Bestehen seines Integrationsprojektes "Sprache verbindet" in Zelt 23. Ebenfalls ein Jubiläum begeht die 2. Kompanie des IBSV, welche seit 275 Jahren existiert und dieses Ereignis mit einer Ausstellung zu ihrer Geschichte sowie Musik und Gastronomie feiert. Der Erlös kommt hierbei dem Kinder- und Jugendprogramm des Parktheaters zugute. Die Jugend des IBSV lädt derweil in ihrem Schießstand zum Laserschießen ein und veranstaltet am Samstag zwischen 10 und 13 Uhr ein Seifenkistenrennen in der Parkanlage.

Etwas Besonderes hat sich auch die Geschäftsstelle Iserlohn des "Märkischen Arbeitgeberverbandes e.V." einfallen lassen, die die so genannte "Miniphänomenta" realisiert hat. Hier können Kinder verschiedene Experimentierstationen ausprobieren und so auf eine spielerische Art und Weise technisch-naturwissenschaftliche Phänomene entdecken.

Zahlreiche Angebote wurden bisher noch nicht erwähnt. So präsentieren die Stadtbücherei und das Stadtarchiv Iserlohn ihre Medien, das "Deutsche Rote Kreuz" informiert zu Erste-Hilfe-Lehrgängen und der "Beirat für Menschen mit Behinderung" leistet wertvolle Aufklärungsarbeit. Des Weiteren stellen sich der "Briefmarkensammlerverein Iserlohn e.V." vor, der Verein für erlebte Geschichte "GRAL e.V." versetzt alle Interessierten ins Mittelalter und zeigt den ehemaligen Stadtgrundriss und der "Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.", kurz: "Fölok", beteiligt sich mit einer "Hörbar", die ausgestattet mit CD-Playern, Kopfhörern und Stühlen zum Verweilen und zum Anhören von Musik oder "alter" Fölok-Sendungen über Iserlohn einlädt.

Alle Informationen zum Bürgerfest gibt es auch im Internet unter www.775jahre-iserlohn.de oder in dem Programmheft, das an den üblichen Auslagestellen zu erhalten ist.