Bunte Holzwürfel mit dem Wort "Events"

Die zwölf Geschworenen

Plakat
Plakat "Die zwölf Geschworenen"

Theaterstück von Reginald Rose und Horst Budjuhn

Kurzinfo:

Die zwölf Geschworenen
von Reginald Rose
und Horst Budjuhn
Regie: Matthias Hay

Eine Inszenierung des Schauspielensemble Iserlohn e. V.

Nach einer sechstägigen Gerichtsverhandlung sollen zwölf Geschworene über das Schicksal eines neunzehnjährigen Jungen entscheiden, der seinen Vater kaltblütig mit einem Messer ermordet haben soll. Stimmen die Zwölf für „schuldig“, folgt das unausweichliche Todesurteil, bei „nicht schuldig“ ein Freispruch. Das Urteil der Geschworenen muss einstimmig ausfallen.

Der Fall scheint auf Grund der vorgetragenen Beweislage eindeutig, und die Geschworenen wollen sich nicht länger als nötig mit dem Fall beschäftigen, zumal ein Baseballspiel am Abend lockt. Bei der ersten Abstimmung wird dann auch nahezu einstimmig für „schuldig“ gestimmt. Die Geschworene Nr. 8 will nicht vorschnell urteilen und äußert Zweifel an den nicht ganz wasserdichten Zeugenaussagen. Dadurch beginnt ein erbitterter und spannungsgeladener verbaler Kampf zwischen den Laienrichtern. Die anfängliche Selbstsicherheit der Geschworenen beginnt zu bröckeln, psychische Belastungen und Vorurteile kommen zum Vorschein, die alles andere als eine objektive Betrachtung des Falles ermöglichten. Nach und nach kann Nr. 8 die Anderen umstimmen. ...

Mit seinem Gerichtsdrama führt Reginald Rose ein leidenschaftliches Plädoyer gegen menschliche Voreingenommenheit und leichtfertige Kategorisierung. Ihm gelingt ein subtiles Psychogramm, das auf einem authentischen Fall basiert, ursprünglich als Fernsehspiel konzipiert, 1957 als Kinofilm (u.a. mit Henry Fonda) umgesetzt und schließlich vom deutschen Drehbuchautor, Dramaturg und Übersetzer Horst Budjuhn für die Bühne realisiert wurde. Nach der Münchener Uraufführung war das Stück in der Spielzeit 1959/1960 das meistgespielte Schauspiel an deutschsprachigen Bühnen.

Da die Problematik des Stücks immer noch aktuell ist, zeigt das Schauspielensemble Iserlohn eine etwas modernisierte Fassung.


Termine

Freitag, 17.11.2017 20:00 Uhr

Weitere Termine anzeigen

Samstag, 18.11.201720:00 Uhr
Sonntag, 19.11.201720:00 Uhr
Freitag, 24.11.201720:00 Uhr
Samstag, 25.11.201720:00 Uhr
Sonntag, 26.11.201720:00 Uhr

Preise

Normal12,00 €
ermäßigt*8,00 €

*nur für Schüler, Studenten, Auszubildende, Bundesfreiwillige und FSJler sowie Leistungsempfänger im Sinne des SGB II bei Vorlage des entsprechenden Ausweises



Vorverkaufsstellen:

Stadtinformation Iserlohn
Bahnhofsplatz 2
58644 Iserlohn
Telefon 02371 / 217-1819
Fax 02371 / 217-1822

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag: 10 - 17 Uhr
Donnerstag: 10 - 18 Uhr
Samstag: 10 - 13 Uhr


Veranstalter

Schauspielensemble Iserlohn e. V.
Matthias Hay
Hönnetalstraße 290
58675 Hemer

Telefon: 02372/964956
Telefax: 02372/964958
E-Mail des Veranstalters
Webseite des Veranstalters


Veranstaltungsort

Studio des Parktheaters
Alexanderhöhe
58644 Iserlohn



Anfahrt: Routenplaner aufrufen


Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.


zurück

Veranstaltungen

Lade Kalender...