Weihnachtliche Szene aus Holz im Laternenlicht

Kinderweihnachtsdorf 2017

Am Donnerstag, 14. Dezember, um 15 Uhr eröffnet der stellvertretende Bürgermeister Thorsten Schick gemeinsam mit Sponsoren, Initiatoren und zahlreichen Mitstreitern offiziell das diesjährige Kinderweihnachtsdorf in der Iserlohner Innenstadt.
Direkt im Anschluss startet wieder die große Weihnachtsparade der Kinder durch die Fußgängerzone. Vom Ev. Jugendreferat angeleitet, sind alle herzlich zur Teilnahme eingeladen, die biblische Geschichte der Herbergssuche von Maria und Josef nachzulerben.

Das Kinderweihnachtsdorf ist inzwischen zur Tradition geworden. Bereits seit 2006 öffnet es alljährlich seine Pforten auf dem Marktplatz und bietet Kindern zwischen vier und zwölf Jahren und ihren Eltern ein abwechslungs­reiches weihnachtliches Programm in beheizten Zelten.

Von Donnerstag, 14., bis Montag, 18. Dezember, werden viele Kreativangebote, die mit Hilfe der zahlreichen Helfer, wie Mitarbeiterinnen von verschiedenen Kindergärten, OGS, Vereinen und Institutionen sowie ehrenamtlich Engagierten, durchgeführt werden. Die Angebotspalette reicht von Schneemannparade und Wichtelspaß über Gruß- und Stempelkarten fertigen bis hin zur Schmuckgestaltung. Täglich öffnet wieder die beliebte Holzwerkstatt, in der mit Hilfe von Sägen, Bohrern und anderen Werkzeugen die unterschiedlichsten Dinge gewerkelt werden. Und ebenso täglich laden Bäckermeister Karl Schreiber zum Plätzchenbacken und die Mitglieder des Kinder- und Jugendrates zum Kerzenfärben ein. Erstmalig bietet der Iserlohner Kreisanzeiger am Samstag und am Sonntag die Gelegenheit zum "WeihnachtSelfie mit Engel, Elch und Co.". Kostümiert mit Requisiten oder begleitet von einem Engel oder dem "KiWeiDo-Elch" können sich kleine und große Besucher (oder die ganze Familie) von der IKZ-Selfie-Box fotografieren lassen und das ausgedruckte Foto direkt mitnehmen oder es sich per E-Mail nach Hause schicken lassen. In der Mitte des Dorfes wird über der Feuerstelle wieder der weihnachtliche "Zaubertrank" zubereitet.

Während den Kindern die Bastelaktionen in den Zelten und in der Weihnachtsdorf-Bäckerei vorbehalten sind, lädt das Cafézelt Kinder und Eltern zum gemeinsamen Verweilen ein. Hier können sie sich diesmal auf insgesamt elf Tanzvorführungen, fünf Lesungen sowie Konzerte mit der BigBand der Gesamtschule Iserlohn am Donnerstag und mit dem Kinderchor "Freeland" aus der polnischen Partnerstadt Chorzow am Samstag freuen. In gemütli­cher Atmosphäre werden Weihnachtsgebäck, Waffeln, bunte Paradiesäpfel, Kuchen, Hot Dogs, Kartoffelspalten mit Dip, Suppe, frisch gebrannte Mandeln und wärmende Getränke angeboten.

Der Eintritt zum Kinderweihnachtsdorf ist frei. Die offizielle Währung für das Material bei den Bastel- und Kreativangeboten ist der "Weihnachtstaler" (ein Weihnachtstaler kostet fünfzig Cent). Mit ihm können Kinder und Eltern auch die Getränke und alle anderen Köstlichkeiten im Cafézelt bezah­len.

Das Weihnachtsdorf öffnet am Donnerstag, Freitag und Montag jeweils von 15 bis 18 Uhr, am Samstag von 12 bis 18 Uhr sowie am Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Möglich wird das Kinderweihnachtsdorf auch in diesem Jahr durch das Zusammenwirken zahlreicher Sponsoren und die tatkräftige Unterstützung von Institutionen, Organisationen, Vereinen und vielen freiwilligen Helfern. Die Stadt Iserlohn dankt allen, die dazu beitragen, erneut ein Kinderweihnachtsdorf zu organi­sieren, in dem Kinder die ideellen Inhalte und Anliegen von Weihnachten in der Adventszeit als eine Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit erleben können.