Coronavirus: Aktuelle Informationen

Mit der aktuellen Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wird die Städtische Galerie ihren Ausstellungsplan weiter verschieben und bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Die für den 12.02.21 geplante Eröffnung der Ausstellung "The Wall" (Der Atlantikwall), ein fotografisches Dokumentationsprojekt von Annet van de Voort, wird zunächst verschoben. Im Anschluss folgt die Ausstellung "Shaped by the Sea" mit Aufnahmen des niederländischen Fotografen Theo Bosboom. Sobald es weitere Informationen gibt, werden Sie auf dieser Seite veröffentlicht. Bitte bleiben Sie gesund.

Städtische Galerie Iserlohn

Das Von Scheiblersche Haus am Theodor-Heuss-Ring, eine alte Stadtvilla aus dem 18. Jahrhundert, beherbergt die Städtische Galerie Iserlohn. (Für Informationen bitte jeweils anklicken).

Informationen und Öffnungszeiten

Annet van der Voort. The Wall / Der Atlantikwall

Ende Feb / Anfang März - 11. Apr 2021

Die Fotografin Annet van der Voort hat sich in ihrem neuen Projekt dem Atlantikwall gewidmet, dessen Relikte bis heute als stummen Zeugen an den Küsten Europas von Skandinavien bis Frankreich zu sehen sind.
In den Jahren 1942-1944 wurde der Atlantikwall vom Großdeutschen Reich errichtet. Er sollte eine anglo-amerikanische Invasion der „Festung Europa“ verhindern. Vorangegangen war ein Raub- und Vernichtungskrieg, wie ihn die Welt bis dahin nicht gesehen hatte. Der Atlantikwall gilt als eines der größten Verteidigungsprojekte der Weltgeschichte. Mit einer Länge von über 6000 Kilometern entlang der Küsten von Norwegen, Dänemark, Deutschland, der Niederlande, Belgien, Frankreich und der britischen Kanalinseln ist er nur vergleichbar mit dem Limes oder der Chinesischen Mauer. Mit diesen teilt er auch das Schicksal des Größenwahns – und der Vergeblichkeit.