Technische Kulturdenkmäler in Iserlohn

Das Bild zeigt den Bahnhof in Letmathe

Bundesbahnhof
Bahnhofstraße
58642 Iserlohn-Letmathe

  • Bahnhof - um 1900 erneuert im Format des englischen Tudorstils
Das Bild zeigt die Telegrafenstation am Danzturm

Ehemalige optische Telegrafenstation am Danzturm
Danzweg
58644 Iserlohn

  • Auf der Linie Berlin-Koblenz 1835 eingerichtet
  • Technische Einrichtung wurde 1849 während der Revolutionsereignisse zerstört
  • Ehem. Signalmast rekonstruiert 1996
  • Zu besichtigen bei Tageslicht und guter Sicht
Die Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf
Das Nadelmuseum in der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf

Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf
Baarstraße
58636 Iserlohn

  • Bedeutendste, in ihrem ursprünglichen Charakter erhaltene Fabrikanlage im Märkischen Kreis aus dem 19. Jahrhundert
  • Ehemaliges Messingwalzwerk
  • Ältester Teil der Anlage ist das Doppelgebäude am Stauteich, gegenüber waren die Gießerei und andere Fabriken
  • Heutige Nutzung: Nadelmuseum der Stadt Iserlohn mit einer Haarnadelabteilung, historische Gelbgießerei mit Gießvorführungen, historisch rekonstruiertes Wasserrad

Auskunft bei der Stadtinformation Iserlohn

Lennebrücke

Brücke über die Lenne
Iserlohn-Stenglingsen
Stenglingser Weg

  • Große Brücke aus Sandstein-Quadermauerwerk, die auf vier Pfeilern ruht
  • 1899/1900 erbaut und 1994 indstandgesetzt
  • Derzeit nur als Fußgänger-und Radfahrerbrücke genutzt
Das Bild zeigt Die Kettenschmiede Teves

Kettenschmiede Teves
Iserlohn-Oestrich
Berliner Allee 112
Tel. 02374 / 15527

  • Das kleine Fachwerkgebäude ist eine der ältesten Kettenschmieden, vermutlich aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts.
  • Die Schmiede ist voll funktionsfähig erhalten geblieben.

Außenbesichtigung jederzeit - Innenbesichtigung und Anmeldung zu einer Vorführung beim Ehepaar Teves

Kettenschmiede Treude/Römer
Iserlohn-Oestrich
Beilstraße 12
Tel. 02374 / 10961

  • Ein Fachwerkhaus im alten Oestricher Ortskern aus der Mitte des 19. Jahrhunderts
  • Die technische Ausstattung ist weitgehend erhalten
  • Das Haus wird überwiegend als Werkstatt genutzt

Außenbesichtigung jederzeit - Innenbesichtigung nach Anmeldung bei Familie Römer

Kettenschmiede Brenzel
Iserlohn-Grürmannsheide
Rotehausstraße 37
Tel. 02374 / 2173

  • Kleines Fachwerkgebäude mit Backsteinanbau aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts
  • Ausstattung mit drei Schmiedeplätzen, Blasebalg und Werkzeugen
  • Gut erhaltenes Beispiel für den früheren bäuerlichen Nebenerwerb

Außenbesichtigung jederzeit - Innenbesichtigung nach Anmeldung bei Frau Elisabeth Brenzel

Kettenschmiede Heuer
Iserlohn-Refflingsen
Alte Poststraße 51

  • Kleines, teils aus Fachwerk, teils aus Backstein um 1860 errichtetes Gebäude mit einer Esse auf der Giebelseite und einem angebauten Lagerraum
  • Im Inneren Blasebalg, Amboss und Werkzeuge

Nur Außenbesichtigung möglich

Die Kornbrennerei Bimberg bzw. das Gut Lenninghausen

Kornbrennerei Bimberg/Gut Lenninghausen
Iserlohn-Drüpplingsen
Lenninghauser Weg 1
Tel. 02378 / 2210

  • Zweigeschossiges neunachsiges Gebäude mit vorgelagertem Anbau und Schornstein
  • Zusammen mit dem Wohnhaus nach 1850 erbaut
  • Spezialitäten sind aus dem Korn hergestellte Liköre

Innenbesichtigung nach Anmeldung bei Familie Bimberg

Ehemalige Fabrik Kissing & Möllmann
Iserlohn
Obere Mühle 28

  • Monumentaler Backsteinbau neben der alten Eisenbahnbrücke
  • 1865 errichtet und zuletzt 1898 erweitert
  • Die ehemalige Gelbgießerei genoss im ausgehenden 19. Jahrhundert Weltruf, vor allem durch die Herstellung von Kaffeemühlen
  • Der Betrieb wurde 1980 eingestellt

Außenbesichtigung jederzeit

Das Museum für Post- und Handwerksgeschichte

Ehemaliges Maste'sches Fabrikenhaus
Iserlohn
Am Zeughaus 5
Tel. 02371/958123

  • Zweigeschossiges Fachwerkhaus auf Bruchsteinsockel
  • Möglicherweise um 1810 errichtet und in den späten 1850er Jahren als Fabrik der Gebrüder Maste bezeichnet, welche später die Industrieansiedlung Maste-Barendorf aufbauten
  • Seit 1999 Sitz des Museums für Post- und Handwerksgeschichte

Außenbesichtigung jederzeit - Innenbesichtigung nach Vereinbarung

Ehemalige Fabrik Geldermann
Iserlohn
Piepenstockstraße 73

  • Zweigeschossige Fabrikanlage aus Backstein mit flachem Satteldach
  • 1899 errichtet und 1904 bzw. 1912 erweitert
  • 1939 wurde das Gebäude von der Firma Geldermann übernommen, die u.a. Beschläge, Flurgarderoben und sanitäre Artikel herstellt

Außenbesichtigung jederzeit möglich

Das Bild zeigt die ehemalige Fabrik Firma Brause

ehem. Fabrik Firma Brause
Iserlohn
Brausestr. 13 - 15

  • Das ehem. Fabrikationsgebäude aus Ziegelstein wurde 1892 gebaut und 1916 bzw. 1936 erweitert.
  • Die Firma Brause fertigte zunächst Nähnadeln und Fischangeln und später dann die bekannten Schreibfedern.
  • Der frühere Werbespruch: "Die beste Feder, lieber Sohn, ist die von Brause - Iserlohn" ist noch heute am Gebäude zu sehen.
  • Das Haus wird heute als Gründer- und Gewerbezentrum genutzt.

Außenbesichtigung jederzeit möglich

Ehemalige Fabrik Vollmann & Schmelzer
Iserlohn
Panzermacherstraße 5

  • Langgestreckter Backsteinbau, dessen westlicher Teil um 1875 errichtet wurde
  • Spätere Erweiterungen um 1895 und kurz vor 1939

Außenbesichtigung jederzeit möglich

Das Bild zeigt das Gebäude Lägerbachstraße 1

Ehemalige Schmölenrolle
Iserlohn
Lägerbachstraße 1

  • Eine der letzten erhaltenen Fabrikationsstätten am Lägerbach
  • Ursprünglich 1615 von Herrmann Schmöle zum Ziehen von "Kratzendraht" angelegt, der zur Herstellung von Bürsten benötigt wurde, mit denen man textile Fasern kämmte
  • Der Fachwerkteil des Gebäudes stammt aus dem Jahre 1725
  • Das Massivhaus ist um 1850 entstanden
  • Heute wird es zu Wohnzwecken genutzt

Außenbesichtigung jederzeit möglich

Alle Angaben sind der Karte "Märkische Straße Technischer Kulturdenkmäler" für den Märkischen Kreis, den Ennepe-Ruhrkreis und die Stadt Hagen entnommen. Diese Karte ist erhältlich bei der:

Stadtinformation Iserlohn
Bahnhofsplatz 2
58644 Iserlohn
Telefon 02371 / 217-1820 oder 8094-90
Fax 02371 / 217-1822 oder 8094-98
stadtinfo@gfw-is.de
www.gfw-is.de

Siehe auch: www.wassereisenland.de