Das Bild zeigt das Logo der Parktheater-Spielzeit

Aktuelles

Positive Energie im neuen Abo-Spielplan „good vibrations“

Foto: Roland Heddergott - Objektmomente.de

Bühne frei und Vorhang auf für „good vibrations“: Die neue Spielzeit 2018/2019 im Parktheater Iserlohn hat Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann diesem Motto gewidmet, für das es kein deutsches Pendant gibt. Viele hochkarätige Protagonisten und große Stücke, fünf Premieren und vier Tournee-Premieren, fabelhafte Unterhaltung aber auch Produktionen mit Tiefgang verspricht der neue Abo-Spielplan, der jüngst veröffentlicht wurde. Der Spielplan steht hier Digital zur Verfügung und liegt an vielen Stellen im Stadtgebiet aus.

Noch nie war es so vorteilhaft wie jetzt, Abonnent im Parktheater Iserlohn zu sein, denn das Haus wartet in seiner 55. Spielzeit mit zahlreichen Highlights auf: Konstantin Wecker, Herman van Veen, Ben Becker, Götz Alsmann & Band mit „... in Rom“, Torsten Sträter, Jochen Malmsheimer, Martin Rütters “Iserlohn Spezial 2020”, Gerburg Jahnke und Gäste, Suzanne von Borsody, Bastian Sick, Silvester-Gala 2018 mit der Jubiläumsshow „Es lebe die Stimme“ mit Viva Voce (den Pop-Stars der A-cappella-Szene!) und „Bonjour Kathrin - Eine musikalische Hommage an Caterina Valente und Silvio Francesco“ – diese und weitere Sonderveranstaltungen sind als kleines Bonbon ab sofort im Vorverkauf erhältlich; Abonnenten erhalten in vielen Fällen zusätzlich 10 Prozent Rabatt. Das gilt – als einer von zehn Vorteilen - natürlich auch für Neu-Abonnenten, die sich schnell entscheiden!

Auch die elf Abonnements überzeugen: Tom Gaebel, die beiden neuen Großstadt-Produktionen von „TAO - Die Kunst des Trommelns” und „Rock the Ballet”, Footloose - Das Tanzmusical, Moving Shadows, Mummenschanz - Das neue Programm „you & me“, The King‘s Singers, Canadian Brass, Giora Feidman, Gábor Boldoczki, dem großartigen Crossover-Projekt „Symphonic Woodstock“ mit dem WDR Funkhausorchester Köln, King of Swing Orchestra, Concerto SCHERZcettO - Comedy trifft Klassik, Christian Ehring, Tobias Mann, Sebastian Pufpaff, Storno - Die Sonderinventur, Frieda Braun, Frank Goosen, die Schauspiel-Knaller „Hexenjagd“, „Wunschkinder“ (Nachfolger vom Schauspiel „Frau Müller muss weg”), „Heiligabend“ (hochdramatisch und explosiv wie das gefeierte Schauspiel „Terror”), „Auerhaus“, NightWash, Motown - Die Legende, Der Nußknacker - Ballett der Tatarischen Staatsoper Kasan, Maybebop, Habbe & Meik – The Best, Zaubershow mit Nicolai Friedrich, Sandmalerei-Show „Fantasy World“, Fly Dance Company - The Gentleman of HipHop, „Unter Puppen“ - Die neue Puppenshow mit Martin Reinl & Carsten Haffke, „Wow! Wundertüte! Varieté“ - Internationale Varieté-Gala der Extraklasse, Herbert Hermann, Nora von Collande, Jutta Speidel, Wilfried Glatzeder, Heiner Lauterbach, Ingo Naujoks, Sven Martinek und viele viele mehr sind auf der  Alexanderhöhe live zu erleben. Besonders freut sich Johannes Josef Jostmann auf den Nachfolgetermin von Breakin‘ Mozart: „In der letzten Spielzeit war das mein absolutes Highlight, aber wir mussten erst einmal viel Kraft investieren um dies im Vorfeld zu kommunizieren. Am Ende waren die Nachfrage und der Erfolg so groß, dass die Produktion nun wiederkommt”. Auf die Umsetzung des Musicals „Die Brücken am Fluss” ist Jostmann besonders gespannt: „Der Film ist einfach wunderschön und berührend”. Kurzum: Der Abo-Spielplan liest sich wie das Who is Who des profilierten Gastspiel-Theaters, die Meisterkonzert-Reihe ist gar ein Schaulaufen der ECHO-Classic und Emmy Awards-Preisträger.

Als Abonnent des Parktheaters kommt man neben einem Stammplatz für die gesamte Spielzeit zusätzlich in den Genuss des vorzeitigen Vorverkaufsstart aller Abo-Vorstellungen im Vergleich zu allen anderen Kunden. „Dies sind übrigens nur zwei von insgesamt zehn Vorteilen als Abonnent – ganz abgesehen vom ideellen Statement für das Parktheater Iserlohn und die Kulturlandschaft der Stadt, das in diesen Zeiten ebenfalls eine große Bedeutung hat“ betont Köhnke. Da die beste Werbung immer Mund-Proganda ist, können können sich die Stammkunden über den Sommer an der Aktion „Abonnenten werben Abonnenten” beteiligen und Eintrittskarten zu einmaligen Events in der gesamten Region gewinnen. Alles in allem gibt es eigentlich nur Gründe für ein Abo. „Je mehr Karten man kauft, desto mehr bekommt man heraus” schmunzelt Jostmann.

Die Abonnements können ab sofort im Abo-Büro (Theodor-Heuss-Ring 24, 58636 Iserlohn, Tel: 0 23 71 - 2 17 19 16, kulturbuero@iserlohn.de, geöffnet Mo, Di, Mi 9.30 - 13.30 Uhr, Do 9.30 - 15.30 Uhr, Fr 9.30 - 12 Uhr und nach vorheriger Terminvereinbarung) schriftlich gebucht werden. Hier finden Sie weitere Informationen zu den Abonnements.

Zum Vorverkaufsstart für Abonnenten richtet das Kulturbüro Iserlohn am Samstag, 2. Juni, von 10 Uhr bis 13 Uhr ein kleines Fest aus. Der freie Verkauf, auch für das Kinder- und Jugendtheaterprogramm, beginnt am Samstag, 9. Juni, 10 Uhr, in der Stadtinformation Iserlohn, den Vorverkaufsstellen des Parktheaters und Online auf www.parktheater-iserlohn.de. Hier finden Sie den Abo-Spielplan.

Neue Ausstellung: „Erinnerungen an eine Iserlohnerin“

Werke von Waltraut Reinl-Stegemann
Ausstellungszeitraum: 15. April bis 6. Juli 2018

Waltraut Reinl-Stegemann, 1926 in Iserlohn geboren, sammelte Bilder: In ihrem häuslichen Alltag, auf Reisen in ferne Länder ließ sie die vielfältigsten Eindrücke in ihrem Inneren Gestalt annehmen, sammelte sie und ließ sie zu Bildern reifen. Reinl-Stegemann studierte nach dem Abitur an der Textilingenieurschule Krefeld, am Werkseminar Düsseldorf und hospitierte an der Kunstakademie in Düsseldorf. Mit ihrem Mann unternahm sie zahlreiche Reisen in Europa, Nordafrika, USA und Südamerika, Japan und Hongkong. Reisen, die auch in ihren zahlreichen Arbeiten Niederschlag fanden. Immer scheint die Sehweise der Malerin mit ihrem Gespür für das Substantielle hinter aller Vielfalt der Außenwelt dabei durch. Waltraut Reinl-Stegemanns Aquarelle sind „leise Bilder“. Fern vom „lauten“ Draußen hat die Künstlerin Werke geschaffen, die eben nicht fern der Wirklichkeit angesiedelt sind, sondern ihr gerade deshalb so nahe sind, weil sie das Wesentliche hinter aller Vielfalt spiegeln.

Die Ausstellung in der Galerie des Parktheaters Iserlohn zeigt unter dem Titel „Erinnerungen an eine Iserlohnerin“ eine Retrospektive der 2013 verstorbenen MalerinDie Aquarelle können gegen ein geringes Entgelt erworben werden. Der Erlös kommt dem Förderverein Parktheater Iserlohn e.V. für seine gemeinnützige Arbeit zugute.

Den Einführungsvortrag der Vernissage von Marieluise Spangenberg finden Sie hier.

Die Ausstellung ist an allen Vorstellungstagen - jeweils eine Stunde vor Beginn - oder nach Absprache mit dem Kulturbüro Iserlohn (02371 - 217 1918) zu sehen. Interessierte sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

Glückliche Gewinner bei der Aktion 6 aus 8

Mit einem farbenprächtigen Frühlingsblumenstrauß bedankten und
beglückwünschten Iserlohns Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann,
Lutz Borgolte (Gebietsverkaufsleiter Gastronomie Krombacher
Brauerei) und IKZ-Chefredakteur und Moderator des Kult-Talks
„Nah dran“ Thomas Reunert die „6-aus-8“-Programm-Macher.

„Leidenschaft erleben” im Parktheater und mit der Krombacher Sortenvielfalt

Für die Boulevard-Reihe der kommenden Spielzeit „good vibrations“ 2018/19 im Parktheater Iserlohn hatten die Besucher traditionell im Vorfeld bei der Aktion „6 aus 8" die Qual der Wahl. Die Theaterbesucher bilden durch die Teilnahme an der Befragung eine „Programmkommission“ und bestimmen auf diese Weise das Programm des Boulevardtheaters mit. Dass diese Teilnahme nicht umsonst ist, versteht sich natürlich von selbst! Aus den gesamten Rückmeldungen wurden nun die Gewinner gezogen. Gleichzeitig konnte mit dem Programm der Boulevard-Reihe das Ergebnis der Kundenaktion sowie der neue Gastronomiepartner des Parktheaters – die Krombacher Brauerei – vorgestellt werden.

Weiterlesen

Unsere Empfehlung für Sie

"Blue Moon" mit der ausgezeichneten Sona MacDonald:

Genießen Sie eine berührende Hommage an die Jazz-Ikone Billie Holiday!
Freitag, 4. Mai 2018, 20 Uhr

Lassen Sie sich verzaubern und sichern Sie sich hier Ihre Tickets!

Neu im Vorverkauf

Bitte klicken Sie zum Buchen Ihrer Online-Tickets direkt auf das Bild!

Wichtige Kundeninformationen

Achtung: "Mord in der Oper" schon um 17 Uhr

Verehrte Kunden, liebe Gäste!

Mit Rücksicht auf alle Fußball-Freunde haben wir uns entschieden, die Veranstaltung "Mord in der Oper" am Samstag , 23. Juni 2018, bereits um 17 Uhr zu beginnen. Nach diesem besonderen Konzert werden Sie pünktlich zum Anpfiff wieder zuhause sein, um das WM-Gruppenspiel Deutschland - Schweden zu genießen. Ihre Tickets und Abo-Ausweise behalten natürlich ihre Gültigkeit.

Wir wünschen Ihnen einen mörderisch-spannenden Abend!

Ihr Team vom Kulturbüro und Parktheater Iserlohn

In Kürze im Programm

Bitte klicken Sie zum Buchen Ihrer Online-Tickets direkt auf das Bild!

In eigener Sache

Einführungsvortrag in Giuseppe Verdis “Messa da Requiem”

Dr. Walter Ossenkop © Wolfgang Meutsch
© Maxim Schulz

Ein Requiem wie eine Oper
Dienstag, 8. Mai 2018, 19.30 Uhr

Der Förderverein des Parktheaters Iserlohn e. V. besucht auf seiner diesjährigen Reise nach Hamburg (25. - 27. Mai) auch die Elbphilharmonie. Dort erwartet die 40 Reiseteilnehmer ein großartiges und überwältigendes musikalisches Ereignis: Die Mailänder Scala ist mit Solisten, großem Chor und Orchester zu Gast mit einer Aufführung des Requiems von Giuseppe Verdi. Es ist ein Glücksfall, dieses außergewöhnliche, melodisch schöne und emotional bewegende Werk in dem wohl zurzeit begehrtesten Konzertsaal der Welt erleben zu können. Zur Vorbereitung auf dieses Ereignis bietet Dr. Walter Ossenkop auf der Bühne des Parktheaters Iserlohn einen Einführungsvortrag an.

Als “musikalischer Türöffner” möchte Dr. Ossenkop über die Hintergründe der Entstehung, über die melodischen Schönheiten der Komposition, die besonderen Feinheiten der Instrumentierung plaudern, zum Beispiel über die Posaunen des Jüngsten Gerichts oder die fahlen Klagerufe der Holzbläser, aber auch über Anekdoten und Aufführungen in der Vergangenheit. Verdi war kein frommer Kirchgänger und so ist es immer wieder überraschend, wie er den alten lateinischen Messetext in ein Menschheitsdrama verwandelt und mit furchteinflößender Wucht im “Dies Irae” eine Klangkulisse malt, die mit Michelangelos “Jüngstem Gericht” in der Sixtinischen Kapelle vergleichbar ist.

Neben Klangbeispielen am Klavier steht im Mittelpunkt des Abends die legendäre Aufführung des Verdi-Requiems von Herbert von Karajan aus dem Jahre 1967 in der Mailänder Scala, ein Film mit Kultcharakter von George Clouzot (“Lohn der Angst”). Weil der Tenor erkrankte, musste ein damals völlig unbekannter Sänger einspringen: der ganz junge Luciano Pavarotti. Karajan dirigierte eine Aufführung mit erlesensten Solisten, sodass einem auch nach fünfzig Jahren noch Schauer über den Rücken laufen.

Der Förderverein des Parktheaters lädt zu diesem spannenden Abend nicht nur die glücklichen Hamburg- Fahrer ein, sondern alle Mitglieder und natürlich alle Musik-Interessierten, auch wenn sie noch nicht dem Förderverein angehören. Der Eintritt ist frei. Um eine kleine Spende wird gebeten. Aufgrund des begrenzten Kontingentes sind Platzkarten in der Stadtinformation Iserlohn erhältlich.

Parktheater Iserlohn verfügt ab sofort über Bistro „Toi toi toi“

Gastro-Team bietet auf Reservierung eine wechselnde kleine Karte an

Parktheater Iserlohn verfügt ab sofort über Bistro „Toi toi toi“

Im Löbbecke-Saal des Parktheaters Iserlohn ist in den letzten Tagen das gemütliche kleine Bistro “Toi toi toi” mit fünf Tischen entstanden, dass ab sofort jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn der Abendveranstaltungen und im Anschluss für die Theatergäste öffnet. Ein kleine, regelmäßig wechselnde Auswahl an saisonalen Produkten sowie kalten und warmen Tapas, Pasta, Salaten und Fleischgerichten lädt die Besucher in das wunderschöne Ambiente des Löbbecke-Saals ein. An der großen Glasfront, die von den historischen Rundbögen der ehemaligen Theaterfassade umrahmt ist, wurde ein kleiner aber feiner Bistrobereich eingerichtet. Um vorherige Reservierung unter Tel: 0151-12136504 wird dringend gebeten.

Das Bistro “Toi toi toi” ist eine Stunde vor dem üblichen Einlass ins Parktheater Iserlohn ausschliesslich über den IBSV-Eingang im Innenhof zu erreichen. Selbstverständlich bietet das Gastro-Team bei allen Veranstaltungen auch weiterhin das bewährte Angebot von Getränken und kleinen Häppchen in der Galerie des Parktheaters an.

Das Bild zeigt das Logo des Parktheaters Iserlohn

Südstraße / Alexanderhöhe
58644 Iserlohn


Vorverkauf/Informationen:

  • Stadtinformation Iserlohn
    Bahnhofsplatz 2, 58644 Iserlohn
    Tel: 02371 / 217-1819
    Öffnungszeiten:
    Mo-Mi und Fr 10-17 Uhr
    Do 10-18 Uhr
    Sa 10-13 Uhr
  • Kasse Parktheater
    Alexanderhöhe/Südstraße
    Tel: 02371 / 217-1819
    Öffnungszeiten:
    Die Kasse im Parktheater öffnet am Veranstaltungstag jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Anfahrtsbeschreibung
Saalplan

Beiträge aus dem Blog

Newsletter

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden und erhalten in unregelmäßigen Abständen Informationen aus dem Kulturbüro und Parktheater Iserlohn.
Hier anmelden!

Grafin Theater ist Bildung

Service für Ihre Gesundheit

v.l.n.r: Andreas Hickel, Systemberater Steripower und Johannes Josef Jostmann

Wir möchten, dass Sie gesund bleiben und Ihren nächsten den Besuch im Parktheater Iserlohn genießen können. Dank der Kooperation mit der Firma Steripower können wir einen Hygiene-Beitrag dazu leisten und Ihnen berührungslose Händedesinfektionsgeräte anbieten. Mit dem Steripower®, dem weltweit patentierten, berührungslosen Händedesinfektionsgerät wird Ihnen der Umgang mit der Händedesinfektion so komfortabel wie nur eben möglich gemacht.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf das Logo.

 

Hörgeschädigte genießen dank eines Verstärkungssystems (induktive Höranlage) akustische Qualität und ungetrübten Hörgenuss im Großen Haus des Parktheaters Iserlohn. Dazu können an der Hauptgarderobe gegen ein Pfand Induktionsschleifen mit regelbarem Verstärker entliehen werden.

Gäste, die gerne etwas lauter hören möchten, können ebenfalls im Großen Haus des Parktheaters Iserlohn in einen optimierten Hörgenuss kommen. An der Hauptgarderobe stehen dazu regelbare Kopfhörer zur Verfügung.

Besonderer Dank gilt Hesselbach Hörakustik und dem Beirat für Menschen mit Berhinderungen für die Bereitstellung des Verstärkungssystems.

Das Parktheater Iserlohn ist Mitglied der Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen.
Das Bild zeigt das Logo des Hörfunk-Senders WDR 3
Mitglied Kulturpartner NRW e. V. - www.kulturpartner.net
Willkommen in Südwestfalen!

Bitte klicken Sie auf den Button für den Download des Abospielplans good vibrations 2018/19.

Bitte klicken Sie auf den Button für den Download des Kindertheaterprogramms "Dies und das und noch etwas"
SCHWERELOS 2017/18.

Bitte klicken Sie auf den Button für den Download des Programmflyers "STARKE WORTE"
SCHWERELOS 2017/18.

Bitte klicken Sie auf das Logo für weitere Programminformationen.