Das Bild zeigt das Motto der Parktheater-Spielzeit 2017/2018

Ausstellungen im Parktheater Iserlohn

Horst Becking
Horst Becking

Horst Becking- "Tage in... III - Reise ins Licht"

Vernissage: Samstag, 14. Januar 2017, 17 Uhr
Kunsthistoriker Dr. Friedhelm Häring führt in Horst Beckings Werke ein.

Jazzbaguette wird die Vernissage musikalisch begleiten.
Eintritt frei

Der mit vielen Titeln geehrte Hagener Künstler Horst Becking beeindruckt als bodenständiger Mensch mit einer ungeheuer sympathischen und positiven Lebenseinstellung, die ihm in seinen
50 Künstlerjahren nie abhanden gekommen ist. Seine eindrucksvollen, farbintensiven und großformatigen Bilder aus allen Schaffensjahren, ausgewählte Grafiken sowie die Publikaton seines hochwertigen, dritten Kunst-Kataloges sind Gegenstand der Ausstellung im Parktheater Iserlohn.

Im Mittelpunkt seiner Arbeiten steht die Verarbeitung seiner persönlichen Reisen, das bildliche Festhalten von Landschaften, Wasser, Städten und Erfahrungen. Abstrakt und schemenhaft, dann wieder explodierend und voller kräftiger Farben: Das ist und bleibt unverkennbar ein Becking!

1937 in Hagen geboren, erhielt Horst Becking seine erste künstlerische Grundausbildung an den Fachhochschulen Dortmund und Wuppertal, später absolvierte er ein Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf in der Klasse von Joseph Beuys und bei Rupprecht Geiger, dass er als Meisterschüler abschloss. Seit 1959 nahm er an zahlreichen Gruppenausstellungen teil und realisiert seine erste Einzelausstellung. 1964 wurde Horst Becking Mitglied des Westdeutschen Künstlerbundes. Nach einer Reise durch die USA und Kanada veröffentlichte er 1979 sein erstes Künstlerbuch. 1980 begann er mit seiner freien künstlerischen Arbeit und nahm eine Lehrtätigkeit in der Lehrerausbildung und Kunsterziehung im schulischen und außerschulischen Bereich auf. Seine ersten Skulpturen entstanden 2000. Zahlreiche Ausstellungen in verschiedenen Galerien im In- und Ausland wie in den Beneluxstaaten, Frankreich und New York sowie 2002 in Brügge und Belgien im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt, im Museum Baden, Solingen sowie im Oberhessischen Museum und im Osthaus Museum Hagen belegen Beckings Erfolg. Horst Becking erhielt 1997 den Preis der internationalen Triennale für Original-Grafik, Grenchen (Schweiz) für großformatige Radierungen.

Zahlreiche Ausstellungen in Galerien und Museen im In- und Ausland belegen Beckings Erfolg.
1997 erhielt er den Preis der Internationalen Triennale für Original-Grafi k, Grenschen (Schweiz) für seine großformatige Radierungen.

Die Ausstellung ist an allen Vorstellungstagen - jeweils eine Stunde vor Beginn - sowie nach Absprache mit dem Kulturbüro unter Telefon 02371/2171819 im Parktheater Iserlohn zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Mit freundicher Unterstützung