Sandspielzeug

Satzung des Jugendamtes der Stadt Iserlohn

Guten Tag!

Der Rat der Stadt Iserlohn hat am 05. Oktober 2010 die nachstehende Satzung für das
Jugendamt beschlossen.

Beitragsrechner für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege, OGS und Schule von 8 bis 13 Uhr

Bei der Angabe des Elterneinkommens sind folgende Punkte zu berücksichtigen:

  • Als Einkommen ist das Jahresbrutto-Einkommen des letzten Kalenderjahres beider Elternteile einzugeben.
  • Bei Einkünften aus selbstständiger Tätigkeit handelt es sich um Einnahmen abzüglich Betriebsausgaben.
  • Von diesen Erwerbseinkünften werden Werbungskosten (Arbeitsmittel, Fahrtkosten) abgezogen, pauschal 1.000 € oder lt. Einkommenssteuerbescheid.
  • Zum Einkommen zählen auch sonstige Einkünfte (z. B. 450 €-Jobs, Unterhalt, Unterhaltsvorschuss, Arbeitslosengeld, Leistungen der ARGE, Elterngeld, Wohngeld, Renten u. a.).
    Lediglich Kinder- und Erziehungsgeld zählen nicht zum Einkommen.
  • Bei Beamten ist das Brutto-Erwerbseinkommen um 10 % zu erhöhen.
  • Ab dem 3. Kind wird ein Kinderfreibetrag in Höhe von 6.024 € abgezogen (gilt für Einkommen bis einschließlich Kalenderjahr 2009). Bei Einkommensberechnungen für das Kalenderjahr 2010 gilt ein Kinderfreibetrag in Höhe von 7.008 €. Bei Einkommensberechnungen für das Kalenderjahr 2011 und 2012 gilt ein Kinderfreibetrag in Höhe von 8.004 €.
  • Negative Einkünfte werden nicht berücksichtigt.
  • Nehmen mehrere Ihrer Kinder gleichzeitig Angebote in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege, Offener Ganztagsschule oder Schule von 8 bis 13 Uhr in Anspruch, wird nur für ein Kind der Beitrag erhoben. Ergeben sich bei diesen Kindern durch unterschiedliche Betreuungsformen verschiedene Beiträge, so ist der jeweils höhere Beitrag zu leisten.


Wichtiger Hinweis:

Wenn Sie mit Hilfe dieses Beitragsrechners den Elternbeitrag errechnet haben, ist dies nicht verbindlich, da sich bei der offiziellen und nicht unkomplizierten Berechnung Änderungen ergeben können.