Nyíregyháza - Ungarn (seit 1989)

Das Bild zeigt da Theater in Nyíregyháza.

Mit dem Wandel der Politk in den sogenannten Ostblockstaaten hat Iserlohn im Jahr 1989 mit Nyíregyháza (ca. 117.000 Einwohner) eine ungarische Partnerstadt bekommen. Níregyháza nennt sich selbst eine Stadt der Unternehmer, sie ist die siebtgrößte in Ungarn. Die Wurzeln zur Partnerschaft zwischen Iserlohn und Nyíregyháza liegen jedoch auf kulturellem Gebiet. Mit der Durchführung von Künstlersommerlagern in beiden Städten wurde der Grundstein für die Partnerschaft gelegt. Vielfältige Verbindungen, inzwischen weit über den Kulturbereich hinaus, verbinden die Bürgerinnen und Bürger beider Städte.

Ihr Ansprechpartner ist:

Stiftung „Lebendige Stadt“ setzt Zeichen der Verständigung: Iserlohn erhielt mit ihren Partnerstädten Chorzów und Nyíregyháza den ersten Preis für lebendigste Städtepartnerschaft

Auszeichnung in der Hamburger Elbphilharmonie für lebendigste Städtepartnerschaft
Foto: © Stiftung „Lebendige Stadt“

Die Stiftung „Lebendige Stadt“ hat Iserlohn, Chorzów (Polen) und Nyiregyháza (Ungarn) am 27. September 2017 für ihre gemeinsame Städtepartnerschaft ausgezeichnet. Gewürdigt wurden insbesondere der umfassende kulturelle Austausch und die Zusammenarbeit der drei Städte bei EU-Projekten. Weiterlesen

Iserlohn feierte Jubiläen mit den Partnerstädten Almelo, Nyíregyháza und Chorzów

Das Bild zeigt Dr. Ferenc Kovács, Dr. Peter Paul Ahrens, Jon Hermans-Vloedbeld und Wieslaw Raczynski (v.l.)

Anlässlich der Städtpartnerschaftsjubiläen in 2014 mit Almelo (60 Jahre), Nyíregyháza (25 Jahre) und Chorzów (10 Jahre) empfing die Stadt Iserlohn mehr als hundert Gäste aus den Partnerstädten zu einem Festwochenende. Hier finden Sie ausführliche Informationen.