Stadtporträt

Blick über Iserlohn
Blick über Iserlohn

Iserlohn ist mit rund 95.000 Einwohnern die größte Stadt im Märkischen Kreis.

Iserlohn - auch die "Waldstadt" genannt - genießt den Ruf, einen hervorragenden Wohn- und Freizeitwert zu haben:

Die Oberste Stadtkirche mit ihrem gotischen Flügelaltar, die mittelalterliche Stadtmauer, die Pankratiuskirche aus dem 9. Jahrhundert, der barocke Bürgerpalast des Stadtmuseums und Fachwerkhäuser aus dem Spätmittelalter zählen zu den herausragenden historischen Bauwerken in Iserlohn.

Ganz in der Nähe des Stadtkerns liegen die Freizeit- und Kultureinrichtungen der Alexanderhöhe (Parktheater, Parkhallenbetriebe, Rupenteich, Stadtwald) und das Seilerseegebiet mit Eissporthalle, Tennisplätzen, Schwimmbädern, Minigolfanlage, Reithalle, Cafés, Gasthöfen und Hotels.

Das Bild zeigt die Dechenhöhle.
Die Dechenhöhle

Zweiter Stadtkern ist der Stadtteil Letmathe mit der katholischen Pfarrkirche St. Kilian und der Dechenhöhle, eine der größten und schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands.

Ein Besuch lohnt sich auch im benachbarten Oestrich mit seinem reizvollen historischen Ortskern. Landschaft pur bietet der südliche Stadtwald mit herrlicher Aussicht vom Danzturm.

Die historische Fabrikanlage Maste-Barendorf
Die Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf

Zu einem mittlerweile überregionalen Anziehungspunkt hat sich die Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf entwickelt.
Das alte Fabrikendorf aus dem frühen 19. Jahrhundert zählt zu den bedeutendsten technischen Denkmälern Südwestfalens, ist Ankerpunkt der vor- und frühindustriellen Technikroute "Wasser-EisenLand" sowie Bestandteil der Europäischen Route der Industriekultur (Regionale Route "Täler der Industriekultur"). Neben mehreren Künstlerateliers und einem Café befinden sich hier das Nadelmuseum, eine Haarnadelfabrik sowie eine Gelbgießerei, in der sich bei regelmäßig stattfindenden Vorführungen hautnah der Guss von Messingteilen miterleben lässt. Eine Vielzahl weiterer Kulturveranstaltungen laden über das Jahr hinweg zu einem Besuch ein.

Das Bild zeigt den Ausblick über Kesbern
Ausblick über Kesbern

Über 200 Kilometer Wanderwege verbinden attraktive Ausflugsziele wie die Hochfläche Kesberns, die Ebenen und Hänge von Sümmern, Hennen, Kalthof, Lössel und Dröschede.

Sport wird in Iserlohn groß geschrieben: In den Turn- und Sportvereinen mit Sportarten von Badminton über Eishockey, Handball, Segelfliegen bis zu Taekwondo und Reiten ist für jeden etwas dabei. Neben der Förderung der Leistungssportler wird vor allem Wert auf die Jugendarbeit und den Ausbau des Breitensports gelegt.

Das Bild zeigt die die Iserlohner Innenstadt.
Die Innenstadt

Nicht nur die reizvolle Lage und die vielfältigen Kultur- und Freizeitangebote haben Iserlohn zum Anziehungspunkt gemacht. Die "Waldstadt" bietet auch ein besonderes Einkaufserlebnis. Der gesamte City-Bereich ist für Fußgänger ausgebaut. Die großen Kaufhäuser, die Neue Marktpassage, gut sortierte Einzelhändler und kleine Boutiquen halten für jeden Geschmack und Geldbeutel ein vielfältiges Angebot bereit. Nicht zuletzt die hervorragenden Parkmöglichkeiten sorgen dafür, dass aus den umliegenden Regionen zahlreiche Besucher zum Einkaufsbummel nach Iserlohn kommen.

Und was wäre eine Stadt ohne leistungsstarke Wirtschaft! Als Basis gilt hier neben dem Dienstleistungsbereich vor allem die metallverarbeitende Industrie mit den Schwerpunkten Zieherei-Stahlverformung, Stahl- und Leichtmetallbau und Maschinenbau. Daneben sind führende Betriebe der pharmazeutischen Industrie, der Kunststoffherstellung sowie des Bereiches Entsorgung/Recycling in Iserlohn ansässig.

Iserlohn als Standort der Fachhochschule Südwestfalen mit den Instituten für "Instandhaltung" und "Entsorgung und Umwelttechnik", die BiTS - Business and Information Technology School, das Zentrum für Gerontotechnik, die Iserlohner Gewerbezentren und das Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft sind nur einige Beispiele für die zukunftsweisende Bedeutung der positiven Entwicklung der Iserlohner Wirtschaft, vor allem im Hinblick auf die Ausbildung qualifizierter Fachkräfte. Zudem hat die Umnutzung der vier ehemaligen Kasernenstandorte in Iserlohn vor allem zu Wohn- und Gewerbezwecken zahlreiche Möglichkeiten für die weitere positive Stadtentwicklung eröffnet. Die hier realisierten Konzepte gelten als vorbildlich.

Panoramabilder Iserlohn

Das Bild zeigt ein Panorama von Iserlohn

Ob der Herbst nun die schönsten Farben des Jahres bereit hält oder die anderen Jahreszeiten doch noch etwas mehr zu bieten haben, ist sicherlich Geschmackssache. In jedem Falle aber beeindruckend sind die Luftaufnahmen, die im Herbst 2015 entstanden sind, und die zu einem animierten "Rundflug" über Iserlohn einladen. Klicken Sie hier..