© Jag_cz / Fotolia

Netzwerk iserlohnenergieklima

Logo iserlohnenergieklima

Entstehung
Im Juni 2008 fasste der Rat der Stadt Iserlohn den Beschluss, an dem Wettbewerb “Aktion Klima plus - NRW-Klimakommune der Zukunft” teilzunehmen. Das war auch der Startschuss für das Netzwerk iserlohnenergieklima. Unter Federführung der Klimaschutzbeauftragten der Stadt Iserlohn haben sich in diesem Netzwerk Fachleute von Unternehmen, Vereinen, Organisationen, Hochschulen und Verwaltung sowie Freiberufler und Privatpersonen für den Klimaschutz zusammengefunden.

Leitsatz
Der Leitsatz des Netzwerkes lautet: "Energie sparen - Klima schützen". Er macht deutlich, dass Klimaschutz und Energieeinsparung eng miteinander verzahnt sind.

Ziele
Klimaschutz betrifft uns alle.
Ziel des Netzwerkes ist es, mit dem Expertenwissen zum Thema Klimaschutz und dem effizienten Umgang mit Energien vor Ort Ressourcen zu schonen und zum Erhalt der Umwelt beizutragen. Wie wichtig es ist, Projekte für den Klimaschutz und für die Anpassung an den Klimawandel zu unterstützen, hat Iserlohn durch den verheerenden Orkan Kyrill im Januar 2007 erfahren. Und auch die explodierenden Energiekosten im Jahr 2008 haben jedem Verbraucher vor Augen geführt, wie wichtig energieeffiziente Technologien sind.

Struktur
Es wurden innerhalb des Netzwerks drei Gruppen gebildet, die sich in regelmäßigen Abständen treffen. Dort findet ein fachlicher Austausch statt, es werden Projekte entwickelt und öffentlichkeitswirksame Aktionen initiiert:

Durch die Differenzierung der Arbeitsbereiche ist das Netzwerk breit aufgestellt und dient den unterschiedlichen Zielgruppen als Informations- und Diskussionsplattform.

Ihre Ansprechpartnerin ist

Ulrike Badziura

ulrike.badziura@iserlohn.de 02371/217-2925 Abteilung Umwelt- und Klimaschutz Adresse | Details