Zauberhafter Sonnenschein auf grünen Baumkronen im Wald

Amphibienschutz

Der Amphibienschutz auf Iserlohner Stadtgebiet ist eine Gemeinschaftsarbeit, die vor allem durch die engagierte Arbeit vieler ehrenamtlicher Helfer funktioniert. Sowohl der Naturschutzbund Märkischer Kreis (NaBu MK) als auch private Amphibienexperten stellen an gefährlichen Wanderstrecken der Amphibien Schutzzäune auf und betreuen diese.

Seit 2009 wird unter anderem der mobile Krötenschutzzaun am unteren Seilersee, der durch den NaBu MK aufgestellt wird, durch zwei Projektpartner betreut. Seitdem hat sich die Population z. B. der Erdkröte auf etwa 2.800 Tiere in 2019 verdreifacht.

Im Rahmen einer Baumaßnahme eines privaten Grundstückseigentümers am See ist der Bau eines Krötentunnels als Kompensation geplant. Ein anschließendes Monitoring ist angedacht.

Ihre Ansprechpartnerin ist:

Patricia White

patricia.white@​iserlohn.de 02371/217-2946 Abteilung Umwelt- und Klimaschutz Adresse | Details