Schreib- und Erzähl-Café

Logo Schreib- und Erzähl-Café

Das Schreib- und Erzähl-Café für Jung und Alt des Bereiches Beschäftigungsförderung der Stadt Iserlohn startete Ende Januar 2015. Es führt die frühere im Jugendzentrum Karnacksweg angesiedelte Schreibwerkstatt weiter und erweitert diese um den Aspekt des Erzähl-Cafés.

Alle, die immer schon mal und gemeinsam mit anderen schreiben wollten, sind herzlich eingeladen, das unter Anleitung der Autorin Sabine Hinterberger auszuprobieren.

Das „Schreib- und Erzähl-Café“ richtet sich an junge Leute sowie an Erwachsene und Senioren. Es geht um ein generations- und sprachübergreifendes Angebot zum Schreiben und Erzählen, das keine Alters- und Sprachgrenzen kennt. Die Jüngeren profitieren von den Erfahrungen der Älteren und ebenso werden die Geschichten aus den Herkunftsländern der Café-Besucherinnen und Besucher erzählt und danach aufgeschrieben.

Aktuelle und stadtteilbezogene Geschichten kommen hinzu. Dafür geht das Schreib- und Erzähl-Café immer wieder mal an besondere Orte in Iserlohn, wo die Autoren direkt und vor Ort von den Besonderheiten des jeweiligen Stadtteils erzählen. Dazu folgende Beispiele:

Hier finden Sie kreative Eindrücke von Teilnehmer/Innen des Schreib- und Erzählcafés: Das Schreib- und Erzählcafé ist... (PDF-Datei)

Ziel des Cafés ist eine wertschätzende Schreib- und Erzähl-Atmosphäre für alle, in der bei Kaffee und Tee Geschriebenes und Erzähltes Raum bekommt.

„Wenn Worte halten, verändern sie.
Wenn Worte verändern, schreibt gerade Leben!“
Café-Motto

Das Schreib- und Erzählcafé geht neue Wege - Einsatz der BilderBuchApotheke

"Alte Post"

Das Schreib- und Erzählcafé geht mit der Stadtbücherei der Stadt Iserlohn nach einer kreativen Pause neue Wege.

Die Mitarbeiter*innen der Holzwerkstatt der Beschäftigungsförderung bauen nach dem Vorbild der BilderbuchApotheke von Angela Thamm, der Erfinderin und Wegbereiterin dieser Idee, eine eigene für Iserlohn. Hier werden all die besonders ausgewählten Bilderbücher untergebracht, die nach dem Konzept der BilderbuchApotheke in Zusammenarbeit mit dem Team der Stadtbücherei zu unterschiedlichsten Themen ausgesucht worden sind.

Die BilderbuchApotheke bekommt natürlich, wie sollte es anders sein, ihren Platz an dem Ort, an dem Bücher in Iserlohn zuhause sind. 

"Bilderbücher erreichen Menschen unabhängig von Alter, Herkunft und Bildung durch Ihre urbildhaften Szenen und durch ihre Sprache und Einfachheit."

Ziel ist es, zum einen die Welt der inneren Bilder zu fördern, sie neu zu möblieren, sie zu erweitern, und zum anderen die Sprache und die eigene Ausdrucksfähigkeit zu fördern. Dies geschieht immer mit Bewegung und mit anschließenden kreativen Ausdrucksmöglichkeiten, die die gerade gehörte und erlebte Geschichte in ihrem Eindruck individuell zum Ausdruck bringen: "Das Unsagbare wird sagbar!" ist die Erfahrung von Angela Thamm, die seit 2006 mit diesem Projekt weltweit unterwegs ist.

Ab 2018 wird im Rahmen des Schreib- und Erzählcafés unter der Anleitung der Diplom-Sozialarbeiterin und Autorin Sabine Hinterberger mit und zu den Bilderbüchern der BilderbuchApotheke geschrieben.

Das Bild zeigt eine Zeichnung des Alten Rathauses

Wie gewohnt immer am letzten Samstag im Monat werden von 11 bis 13.30 Uhr Bilderbücher ausgewählt, zu denen dann in der Bücherei gemeinsam geschrieben und gelesen wird.
Wie sehr Lesen mit eigenen inneren Bildern und Welten und Schreiben zusammenhängt, ist dabei ausprobier- und nachvollziehbar.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine kostenpflichtige Anmeldung für 8 Euro (ermäßigt 4 Euro) erforderlich, in der Bücherei unter 02371 / 217-1925 oder bei Sabine Hinterberger unter 02371 / 217-1227.

Termine:

  • 27.01.2018
  • 24.02.2018
  • 24.03.2018
  • 28.04.2018
  • 26.05.2018
  • 30.06.2018
  • 28.07.2018

Ort: Stadtbücherei Iserlohn, Alter Rathausplatz 1, 58636 Iserlohn

Ihre Ansprechpartnerin ist:

Sabine Hinterberger

sabine.hinterberger@iserlohn.de 02371/217-1227 Abteilung Beschäftigungsförderung Adresse | Details