Entwicklung Innenstadt Iserlohn - Schillerplatz-Areal

Der Schillerplatz aus der Luft
Quelle: Stadt Iserlohn 2015
Spielplatz auf dem Schillerplatz

Mit der umfangreichen Sanierung der Iserlohner Innenstadt einschließlich des Bahnhofs-Geländes seit 2002 ist es gelungen, wichtige Impulse für Iserlohn als Einkaufsstadt zu setzen. Die notwendige Neugestaltung des gesamten Schillerplatz-Areals scheiterte. Der jahrzehntelange Stillstand ist sichtbar.

Mit dem Kauf der Karstadt-Immobilie im Jahr 2014 durch die Stadt Iserlohn ist der Startschuss zur Entwicklung gefallen. Die Umgestaltung des Schillerplatz-Areals ist eine der anspruchsvollsten Aufgaben der Stadt Iserlohn und wird das Gesicht der Innenstadt nachhaltig prägen.

Der Schillerplatz ist der zentrale Ort für den Wochenmarkt und Veranstaltungen aller Art. Er stellt zudem die Verbindung zwischen Rathaus und Fußgängerzone dar. Heutzutage weist das gesamte Areal gravierende Defizite auf; sowohl in der städtebaulichen Qualität als auch in der baulichen Substanz. Der ästhetische Ausdruck ist in die Jahre gekommen. Dies gilt für die den Schillerplatz begrenzenden Gebäude, die Oberfläche sowie die Gestaltung der gesamten Platzmöblierung, die Zugänge zur Tiefgarage, die Nutzungen in den Platzrandzonen sowie den gesamten Bereich unterhalb des Platzes auf der Ebene des Theodor-Heuss-Ringes.

Weitere Infos finden Sie hier...