Siedlungs-, sozial- und/oder bevölkerungsstrukturelle Clusteranalyse

Welche Räume in Iserlohn siedlungs-, sozial- und/oder bevölkerungsstrukturelle Defizite besitzen hat die Verwaltung mithilfe einer Clusteranalyse im Jahre 2015 ermittelt. Eine Clusteranalyse ist ein statistisches Analyseverfahren, das eine Menge von Elementen, die sich in Bezug auf vorgegebene Merkmale ähneln, zu Gruppen (Clustern) zusammenfasst. Bei der vorliegenden Clusteranalyse wird ausgehend von einer Aufteilung des Stadtgebietes in kleinere Einheiten versucht, Gebiete mit vergleichbaren siedlungs-, bevölkerungs- und soziostrukturellen Merkmalen zu einem Cluster zusammenzufassen. Gebiete mit gleichen Problemlagen und Handlungsbedarfen werden somit sichtbar.

Das Ergebnis der Clusteranalyse zeigt eine Untergliederung des Stadtgebietes in acht Cluster. Im Rahmen der Definition und Bewertung der einzelnen Siedlungscluster wurden für alle Cluster Steckbriefe angelegt, die eine Bewertung der Merkmalsausprägungen der Siedlungs-, Bevölkerungs- und Sozialstrukturdaten vornehmen (u.a. Leerstandsquote, Medianbaujahr, Bevölkerungsentwicklung, Ausländeranteil). Abgeleitet aus diesen Ergebnissen wurde für jedes Cluster der zukünftige Handlungsbedarf dargestellt.

Die Darstellung der Methodik, der Auswertung und der Ergebnisse können Sie dem Abschlussbericht entnehmen.

Übersicht Cluster

Ihre Ansprechpartner sind

Stefan Baumann

stefan.baumann@iserlohn.de 02371/217-2411 Abteilung Stadtentwicklung und Grundstücke Adresse |

Manja Quast

manja.quast@iserlohn.de 02371/217-2419 Abteilung Stadtentwicklung und Grundstücke Adresse |