LenneSchiene

Innerhalb der Region Südwestfalen nimmt das interkommunale Projekt der LenneSchiene eine besondere Stellung ein: zum einen aufgrund seiner räumlichen Ausdehnung von ca. 85 km Länge, zum anderen wegen der Beteiligung von acht Kommunen aus drei Kreisen Südwestfalens mit insgesamt ca. 235.000 Einwohnern. 

LenneSchiene 1.0

Die Größe und Komplexität des Projektraums bedeutet auch, dass sich das Projekt von einer ersten Idee über eine Annäherung an den Raum und dessen Schwierigkeiten und Chancen zu einem Gesamtkonzept und letztendlich zu konkreten Projekten entwickelt. Nachdem im Rahmen der Regionale 2013 innerhalb der Gemeinden und gemeinsam übergreifende Projekte verwirklicht wurden, wurde der Prozess der LenneSchiene auch nach der REGIONALE weiterentwickelt und verstetigt. Die Impressionen, Projektideen aus Iserlohn und konzeptionellen Hintergründe des LenneSchiene-Prozesses zur Regionale 2013 finden Sie auf den Seiten von LenneSchiene 1.0.

LenneSchiene 2.0

Die Zusammenarbeit im Lenneraum soll nach Meinung aller Projektbeteiligen nach der Regionale keinesfalls enden, vielmehr war diese nur der Auftakt einer fortwährenden Kooperation, um weiterhin an einem Strang zu ziehen. Die Fortführung des Projekts firmiert unter dem Namen LenneSchiene 2.0.

Leader LenneSchiene

Das europäische Strukturförderprogramm LEADER bietet Regionen die Möglichkeit gemeinsam Projektideen zu realisieren, die konkret von den Bürgern, Vereinen oder Firmen für die Region erarbeitet wurden. Auch hier konnte die LenneSchiene punkten. Das Projekt LEADER LenneSchiene bietet Ihnen diese Möglichkeit, ein eigens etabiertes Regionalmanagement hilft hier bei der regionalen Entwicklung.