Weihnachtliches Barendorf 2020

fällt leider aus

Weihnachtliches Barendorf
Weihnachtliches Barendorf

Bereits seit über einem Vierteljahrhundert lädt das Museums- und Künstlerdorf am Baarbach zum Weihnachtsmarkt in das festlich geschmückte Fachwerkensemble der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf ein. Das alte Fabrikendorf ist eines der bedeutendsten industrie-kulturellen Denkmäler Südwestfalens und genießt aufgrund seiner vielfältigen Kulturangebote überregionale Bekanntheit. Das Weihnachtliche Barendorf, traditionell am 2. und 3. Adventswochenende im Dezember, ist der Höhepunkt des Veranstaltungsjahres.
Ausstellerinnen und Aussteller besetzen jeden Winkel des historischen Museumsdorfes und bieten niveauvolles Kunstgewebe an – das reichhaltige Angebot bietet für jeden Anlass und jeden Geschmack das passende Geschenk. Auch die Künstlerinnen und Künstler von Barendorf öffnen ihre Ateliers, zeigen ihre Werke und bieten warme Getränke und kleine Köstlichkeiten an. Besinnlich und stimmungsvoll – die unverwechselbare Atmosphäre vom Weihnachtlichen Barendorf ist ein besonderes Erlebnis in der Iserlohner Adventszeit.

Mit großem Bedauern teilen die Städtischen Museen Iserlohn mit, dass der beliebte Weihnachtsmarkt in der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden wird.
 
Als Kunst- und Handwerksmarkt lebt er von flanierenden Besuchern, die sich auf dem Markt mit Freunden treffen und die gemütliche Enge zwischen den Fachwerkhäusern schätzen. Theoretisch könnte der Markt unter der Berücksichtigung der geltenden Schutzvorschriften stattfinden – er wäre aber nicht mehr wiederzuerkennen. Zugangsbeschränkungen mit zeitlicher Begrenzung (auf maximal 170 Gäste gleichzeitig), Online-Registrierung, Einbahnsystem, ggf. Verzicht auf gastronomisches Angebot und patrouillierendes Sicherheitspersonal sind nur einige der notwendigen Schutzmaßnahmen. „Wir haben bereits früh einen entzerrten, kleineren Markt geplant, doch unter den aktuellen Bedingungen ist keine Aufenthaltsqualität bei gleichzeitigem Schutz von Gästen und Teilnehmenden mehr möglich“, erklärt die Museumsleiterin Dr. Sandra Hertel und ergänzt: „Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen.“
 
Zahlreiche Gespräche mit dem Verwaltungsvorstand, dem Stadtmarketing, dem Ordnungsamt sowie der kollegiale Austausch mit dem LWL-Freilichtmuseum Hagen, die ihren Weihnachtsmarkt bereits abgesagt haben, sind dem Entschluss vorausgegangen. Das Museums-Team blickt nun auf das nächste Jahr und hofft gemeinsam mit den Ausstellenden auf einen schönen Weihnachtsmarkt 2021.