Duales Studium Verwaltungsinformatik Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt - Bachelor of Arts (FH)

Ausbildungs- und Berufsinhalte

Die Stadt Iserlohn bietet ab dem 1. September 2022 erstmals den dualen Bachelorstudiengang der Verwaltungsinformatik (VINF) an.

Dabei handelt es sich um ein bezahltes Vollzeitstudium mit drei Jahren Regelstudienzeit. Während der Ausbildung sind die Auszubildenden Beamte auf Widerruf (Beamtenanwärter). Das Studium besteht aus Theorie- und Praxismodulen, in denen anwendungsbezogen und fächerübergreifend gelehrt und gelernt wird. Die Theoriephasen werden an der Hochschule für Polizei und Verwaltung in Köln absolviert, die Praxisphasen hauptsächlich im Bereich IT sowie in der Stabstelle Digitalisierung der Stadt Iserlohn.

Der Bereich IT der Stadt Iserlohn betreibt die PC-Arbeitsplätze der ca. 1.200 städtischen Beschäftigten sowie das Netzwerk und die Server- und Speichersysteme der Stadtverwaltung. Nicht zuletzt ist darüber hinaus der Betrieb zahlreicher Fachanwendungen sowie der Anwendersupport bei Fragen und Problemen im Bereich der vorgenannten Aufgabenfelder zu nennen. Das Team des Bereichs IT besteht derzeit aus 13 Beschäftigten aus den Tätigkeitsfeldern Administration, Technik, Entwicklung und Verwaltung. Hinzu kommen drei Auszubildende im Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in – Fachrichtung Systemintegration.

Die Stabstelle Digitalisierung ist im Jahr 2021 eingerichtet worden und ist mit den bald fünf Beschäftigten für die Umsetzung von Digitalisierungsprojekten in den Themenbereichen Smart City und E-Government zuständig.

Die theoretischen und praktischen Module der Ausbildung sind auf die folgenden Fachgebiete ausgerichtet:

  • Grundlagen der Informatik
  • IT-Anwendungsentwicklung
  • IT-Management
  • Rechtswissenschaften
  • Verwaltungswissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Sozialwissenschaften

Während des Studiums schließt jedes Modul mit einer Prüfung ab. Dabei gibt es unterschiedliche Prüfungsformen wie die Klausur, das Fachgespräch, Programmieren oder die Hausarbeit. Am Ende des Studiums steht die Bachelorarbeit einschließlich eines Kolloquiums.

Ausbildungsorte

  • Theoretische Module: Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW), Standort Köln
  • Praktische Module: Stadt Iserlohn, Bereich IT sowie Stabsstelle Digitalisierung
  • ein Praxisabschnitt wird in einem Bereich der allgemeinen Verwaltung (z.B. Ordnungsamt) absolviert
  • während des Studiums wird eine Projektarbeit (ggf. bei einer anderen Behörde) durchgeführt
  • alternativ zur Projektarbeit besteht die Möglichkeit zu einem Auslandssemester

Einstellungstermin

  • 1. September
  • Hochschule für Polizei und Verwaltung (HSPV), Studienort Köln

Voraussetzungen

  • volle Fachhochschulreife (auch Höhere Handelsschule und abgeschlossene Berufsausbildung)
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit anderer EU-Mitgliedstaaten
  • Höchstalter: 36 Jahre

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Vergütung

  • 1. - 3. Ausbildungsjahr: 1.355,68 €