Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Stadtarchiv Iserlohn und Verbraucherzentrale NRW laden ein zum „Tag der offenen Tür“ in der Alten Post am 7. März

Am Samstag, 7. März, sind alle Interessierten von 11 bis 17 Uhr herzlich eingeladen zu einem „Tag der offenen Tür“ in die „Alte Post“, Theodor-Heuss-Ring 5. Zum zweiten Mal führen das Stadtarchiv Iserlohn und die Verbraucherzentrale NRW diesen Aktionstag gemeinsam durch. Die Teams der beiden Einrichtungen freuen sich, den Besucherinnen und Besuchern ihre Angebote zu präsentieren.

Angebote des Stadtarchivs Iserlohn am 7. März
Schon seit 2012 öffnet das Stadtarchiv Iserlohn alljährlich Anfang März an einem „Tag der offenen Tür“ seine Türen. Unterstützung erhält das Team des Stadtarchivs vom Kreis der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie von den Bundesfreiwilligendienst Leistenden des Archivs.
Am 7. März können die sonst nicht zugänglichen Magazinräume im Rahmen von Führungen um 11 und 14 Uhr besichtigt werden. Neben Informationen zu den Aufgaben und Beständen des Stadtarchivs werden ausgewählte Neuzugänge des vergangenen Jahres vorgestellt. Um 14 Uhr wird eine Führung für Kinder angeboten.
Zum weiteren Programm gehört außerdem der Vortrag „100 Jahre Bismarckturm in Iserlohn“, der jeweils um 12 und 15 Uhr beginnt. Jeweils um 13 und 16 Uhr werden Ausschnitte aus dem Film „Durch das schöne Westfalen“ von 1929, in dem auch eine kurze Sequenz Iserlohn gezeigt wird, präsentiert.
Stadtgeschichtliche Veröffentlichungen und eine neu herausgegebene Serie von historischen Postkarten mit Iserlohner Motiven, aber auch antiquarische Bücher, werden zu Sonderpreisen angeboten. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter informieren über ihre Aufgabengebiete. Für das leibliche Wohl wird mit Kaffee und Kuchen gesorgt. Im Flur des Stadtarchivs werden historische Ansichten vom Seilersee und vom Bismarckturm ausgestellt.

Weitere Informationen gibt es beim Stadtarchiv Iserlohn, Telefon 02371 / 217-1921, E-Mail: archiv@iserlohn.de oder im Internet unter  www.archiv-iserlohn.de

Angebote der Iserlohner Beratungsstelle der Verbraucherzentrale am 7. März
Im Foyer erwartet die Besucherinnen und Besucher ein Infostand zu aktuellen Themen aus der Verbraucherberatung. In der Beratungsstelle wird eine kostenlose Rechtsberatung zu den verschiedensten Fragen angeboten.
Zusätzlich können alle Besucher ihr Energiesparwissen an einem Quizhaus testen. In der Zeit von 11 bis 14 Uhr können persönliche Fragen der Energieberatung geklärt werden und in der Zeit von 11 bis 16 Uhr wird eine kostenlose Tarifwechselberatung angeboten.
Wer sich für fairen Handel und Fair Trade-Produkte interessiert, wird mit Informationen und kleinen Kostproben, wie fair gehandelter Schokolade und Säften aus der Region, versorgt.
Ferner steht eine Themenecke mit Ratgebern und Informationsmaterial rund um das Thema Pflege zur Verfügung.

Weitere Informationen gibt es in der Beratungsstelle Iserlohn, Telefon 02371 / 21941-01, E-Mail: iserlohn@vz-nrw.de oder im Internet unter www.vz-nrw.de/iserlohn

Kurzinfo zum Gebäude „Alte Post“
Die „Alte Post“ gehört zu den markantesten denkmalgeschützten Gebäuden in der Iserlohner Innenstadt. 1882 als „Post- und Telegraphen-Dienstgebäude“ im Stil der Neorenaissance errichtet und 1914 um ein Geschoss erweitert, diente das Haus bis 1986 als Postgebäude. Danach übernahm es die Kreishandwerkerschaft, die es als Teil des Berufsbildungszentrums nach Umbauten für die berufliche Aus- und Weiterbildung nutzte. Zunft- und Innungszeichen einzelner Handwerksberufe, die an den Außentüren angebracht sind, stammen aus dieser Zeit.

Nachdem sich die Kreishandwerkerschaft zur Aufgabe des Gebäudes entschloss, prüfte die Stadt, ob eine Nutzung als Stadtarchiv möglich ist. Die bis dahin als Stadtarchiv genutzten Räume waren zu klein und entsprachen nicht den Anforderungen an ein Kommunalarchiv. Nach einem positiven Prüfergebnis beschloss der Rat den Kauf des Gebäudes und den notwendigen Umbau für das Stadtarchiv sowie für weitere Mieter. Ende 2003 war der Umbau des Hauses abgeschlossen.

Noch im Dezember 2003 eröffnete im Erdgeschoss die Verbraucherzentrale NRW als Mieter ihre neue Beratungsstelle in der „Alten Post“. Durch mehr Raumkapazitäten wurde frühzeitig der Grundstein für eine Ausweitung des Beratungsangebotes ermöglicht, sodass Iserlohn, im Vergleich zu den umliegenden Kommunen, mittlerweile besonders umfangreich aufgestellt ist.

Im März 2004 erfolgte die offizielle Einweihung des Stadtarchivs, nachdem über 2,5 Kilometer Archiv- und Sammlungsgut in den neuen Magazinräumen seinen Platz gefunden hatte.

Seit mehreren Jahren ist auch der Bereich Beschäftigungsförderung der Stadt Iserlohn in der „Alten Post“ untergebracht sowie seit 2015 der Bereich Offener Ganztag an Schulen.

Tag der offenen Tür 2015
Laden zum Tag der offenen Tür am 7. März in die „Alte Post“ ein (v.l.): Astrid Lindner, Leiterin der Verbraucherberatungsstelle Iserlohn, Bürgermeister und Kulturressortleiter Dr. Peter Paul Ahrens und Stadtarchivar Rico Quaschny.