Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Schillerplatz-Areal: Verkehrszählungen am 20. September

Bei der Umgestaltung des Schillerplatz-Areals spielt natürlich auch die verkehrliche Situation und Erschließung eine wichtige Rolle. Deshalb soll ein Verkehrskonzept erarbeitet werden. Erster Schritt ist dabei eine Bestandsanalyse. Dafür werden am kommenden Mittwoch, 20. September, rund um den Schillerplatz umfangreiche Verkehrszählungen und -beobachtungen durchgeführt. Die Daten werden sowohl für den ruhenden als auch für den fließenden Verkehr erhoben.

Bei der Parkraumanalyse wird hauptsächlich Zählpersonal im Einsatz sein. Als Grundlage für die Analyse der Stellplatzbelegungen  und –auslastungen wird am Mittwoch, also am Markttag, im Bereich Schillerplatz / Karstadt / Sparkasse / Rathaus  und Kaufland gezählt.  

Die Zählungen des fließenden Verkehrs werden mit Videokameras durchgeführt. Sie erfolgen an insgesamt sechs Verkehrsknotenpunkten rund um den Schillerplatz in der Zeit von 6 bis 9 Uhr sowie in der Spitzenzeit des Einkaufsverkehrs und von 15 bis 19 Uhr.

Alle Erhebungen werden selbstverständlich unter Beachtung des Datenschutzes durchgeführt.

Das von der Stadt Iserlohn beauftragte Ingenieurbüro, die Brilon Bondzio Weiser Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen mbH, wird anschließend eine Verkehrsuntersuchung zum Schillerplatz-Areal erarbeiten. Teil dieser Untersuchung wird dann eine ausführliche Analyse aller Verkehrsarten insbesondere des fließenden und des ruhenden Verkehrs aber auch von ÖPNV, Lieferverkehr und Verkehrssituation im Fußgänger- und Radverkehr sein.

Überwachungskamera