Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

„Kein Röslein ohne Läuschen. Wilhelm Busch im Park“ – Neue Veranstaltung in Barendorf

Am Sonntag, 8. August, jeweils um 11 und um 14 Uhr ist zum ersten Mal die Literarische Gesellschaft „Melange“ zu Gast in der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf in Iserlohn. Der Schauspieler Markus Veith begibt sich auf einen Streifzug durch die Außenanlage und lädt ein zum literarischen Spaziergang im Grünen:
In Parks und Gärten trifft man bisweilen komische Käuze. An diesem Tag „Wilhelm Busch“, der auf dem gemeinsamen Spaziergang in humorvollen Reimen aus seinem Leben, von seiner Arbeit, dem Schreiben und dem Malen plaudert. Er philosophiert über die Natur und lässt einige Figuren seiner Bildergeschichten lebendig werden: Max und Moritz, Balduin Bählamm, der Maulwurf, der Vogel auf dem Leim und andere sorgen für ein besonderes Park-Erlebnis. Markus Veith zeigt zwischen Bäumen und Büschen neue Perspektiven auf den Dichter Wilhelm Busch und sein Werk.

Markus Veith (geb. 1972 in Dortmund) arbeitet seit 1997 als freischaffender Schauspieler und Autor. Derzeit ist er regelmäßig in verschiedenen Ensembleproduktionen zu sehen, vor allem aber in seinen erfolgreichen Solostücken. Als Autor hält er regelmäßig Lesungen, produziert Hörbücher und Hörspiele und wurde mit mehreren Preisen und Nominierungen geehrt.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Melange e.V. und den Städtischen Museen Iserlohn.

Treffpunkt ist jeweils an der Besucherinfo in der  Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf (Baarstraße 220-226, 58636 Iserlohn).
Der Eintritt kostet fünfzehn Euro. Vorverkauf und Reservierungen erfolgen über das Stadtmuseum Iserlohn, entweder per E-Mail an museum@iserlohn.de oder telefonisch unter 02371 / 217-1961.

Markus Veith
Am Sonntag, 8. August, lädt Markus Veith als Wilhelm Busch zum literarischen Spaziergang in die Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf ein.