Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

„a-BUS Iserlohn – New Mobility Lab“: Strecke wird vorbereitet - Testbetrieb ab Ende August - Infoveranstaltung am 18. September

Das Projekt „a-Bus Iserlohn– New Mobility Lab“ nimmt Fahrt auf!

Bekanntlich sollen bei diesem vom Land NRW geförderten Forschungs-Projekt mit den Projektpartnern Fachhochschule Südwestfalen, Märkische Verkehrsgesellschaft GmbH, Stadtwerke Iserlohn und Stadt Iserlohn zukünftig zwei selbstfahrende Busse auf einer fest definierten Fahrtstrecke vom Stadtbahnhof Iserlohn zum Campus der Fachhochschule unterwegs sein. Dafür wurden mittlerweile ein Fahrzeug von der Fachhochschule Südwestfalen und ein Fahrzeug von der Märkischen Verkehrsgesellschaft GmbH beschafft. Eingesetzt werden Kleinbusse des französischen Herstellers „Easy-Mile“, Typbeschreibung: EZ 10-G3. Diese Fahrzeuge sind auf deutschen Straßen bereits zugelassen und im Fahrbetrieb erprobt worden.

Streckeneinrichtung ab Montag und Operator-Schulung
Damit die Fahrzeuge hoch- oder vollautomatisiert eingesetzt werden können, müssen Streckendaten im manuellen wie automatisierten Modus eingelesen werden. Dafür ist als nächster Schritt eine Einmessung der Fahrzeuge auf der Strecke erforderlich. Diese Streckeneinrichtung wird vom Fahrzeughersteller ab kommenden Montag, 26. Juli, vorgenommen. Zurzeit werden bereits die Lokalisierungspanels (Schilder in der Größe von 1,00 m x 1,20 m), die die Orientierung der Fahrzeuge auf dem Frauenstuhlweg gewährleisten, aufgestellt.
Die Fahrzeuge können auch manuell durch eine Fahrzeugführerin (Operatorin) oder einen Fahrzeugführer (Operator) über eine Bedienkonsole betrieben werden. Dieser manuelle Modus ist bei einem eventuellen Ausfall des automatisierten Modus, bei schwierigen Verkehrssituationen und für Fahrten abseits der eingemessenen Strecke vorgesehen. Die praktische Schulung der vorgesehenen Operatoren wird durch den Fahrzeughersteller Mitte August erfolgen.

Testbetrieb ab Ende August
Nach Abnahme der Fahrtstrecke durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen des TÜV Nord wird dann Ende August der Testbetrieb beginnen. Der Beginn des Regelbetriebes ist für Anfang September geplant. Ab diesem Zeitpunkt werden zunächst Erfahrungen mit dem Betrieb der Fahrzeuge gesammelt, bevor im Oktober eine offizielle Eröffnung der Fahrtstrecke erfolgt. Über den gesamten Projektzeitraum (bis Ende Juni 2023) wird sich immer ein Operator in den Fahrzeugen befinden, die den ordnungsgemäßen Fahrbetrieb prüfen und gewährleisten können. 

Infoveranstaltung und Vorstellung der Busse
Am Samstag, 18. September, laden die Projektpartner ab 10 Uhr zu einer Informationsveranstaltung mit Präsentation der Busse im und am Stadtbahnhof Iserlohn ein. Dann sind alle Interessierten herzlich eingeladen, sich über den  aktuellen Stand beim Projekt „a-Bus Iserlohn– New Mobility Lab“ zu informieren. Alle näheren Infos zu dieser Veranstaltung folgen in Kürze. 

Weitere Informationen zum Projekt a-Bus Iserlohn gibt es auf der Projekthomepage unter www.a-bus-iserlohn.de. Ansprechpartner im Iserlohner Rathaus ist Manuel Weniger, Leiter der Stabsstelle Digitalisierung, Telefon 02371 / 217-1123, E-Mail: manuel.weniger@iserlohn.de.

a-Bus Iserlohn