Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

„DIVERSITY IN YOU(TH)“ – Sieger der Plakatkampagne vorgestellt

Unter dem Motto „Die Vielfalt in dir und die Vielfalt der Jugend“ startete die Abteilung Jugendarbeit der Stadt Iserlohn im August eine neue Plakatkampagne: „Egal, wen du liebst, egal, welchem Geschlecht du zugehörst, egal, woher du kommst, egal, welche Hautfarbe du hast, egal, ob du ein Handicap hast und egal, an was und wen du glaubst: Du bist einzigartig und wir wollen es sehen!“ – So lautet der Aufruf an alle interessierten jungen Menschen zwischen 10 und 24 Jahren zur Teilnahme. Die Plakatkampagne richtete sich an Jugendliche aus Iserlohn und aus den europäischen Partnerstädten.

Wie fühlen sich junge Menschen in diversen Rollen, die sogar schon Hass und Diskriminierung erfahren haben? Junge Menschen, die schon Leid ertragen mussten und an ihrer Rolle sogar verzweifeln? Aber auch, wer Offenheit und Toleranz begegnet ist, wer die Vielfalt in sich und in der Gesellschaft lebt und liebt und wer es als sehr positiv empfindet, sollte seine Gedanken zu einer vielfältigen Gesellschaft in selbst gestalteten Plakaten zum Ausdruck bringen.
Die Aktion fand eine große Resonanz: Ich bin begeistert von den zahlreichen tollen Einsendungen. Es zeigt mir wie bunt, kreativ und engagiert junge Menschen sich mit dem Thema Vielfalt auseinandersetzen. Ebenso wie unsere Jury, die die schwere Aufgabe hatte, die Siegerplakate zu benennen“, so Ronny Badtke, Abteilungsleiterin Jugendarbeit.

Die Jury aus sechs jungen Menschen hatte am 13. September die “Qual der Wahl” als es darum ging, aus dem eingesandten 45 Plakatentwürfen die fünf besten auszuwählen. „Das Plakatprojekt war eine sehr wichtige Aktion mit tollen Ergebnissen, die das Ziel erfüllt haben, ein ganz bestimmtes Statement zu setzen, nämlich: Mensch ist Mensch. Dies wurde meiner Meinung nach sehr gut rüber gebracht“, so Jurymitglied Tyron, 23 Jahre.

Am Ende wurden folgende Preisträger und Preisträgerinnen ausgewählt: Leonie Böhmer und Julian Roehder (1. Platz / 300 Euro), Vivien Nowak (2. Platz / 200 Euro), Lena Lawatsch (3. Platz / 100 Euro), Brigitta Kosa (4. Platz / 50 Euro) sowie Anna-Lena Kothe und Viktória Varga (beide 5. Platz / jeweils 30 Euro).

Die preisgekrönten Entwürfe wurden gestern (22. September) im Innenhof des Jugendamtes im Hansahaus offiziell vorgestellt. Ab der kommenden Woche werden alle 45 eingesendeten Plakate im Jugendamt im Hansahaus ausgestellt. Zudem werden ab dem 4. Oktober alle Plakate in unterschiedlicher Anzahl in 75 DIN A1-Plakatreitern im Stadtgebiet zu sehen sein.

Einen Sonderpreis gab es zudem noch für die Schülerinnen Sara Al Gheilani und Anouk Groh vom Gymnasium Letmathe als zwei der jüngsten Teilnehmerinnen des Plakatwettbewerbes. Sie bastelten eine hochformatige Collage. Diese soll nun das Eröffnungsbild für eine geplante Ausstellung werden. Für ihr großes Engagement wurden die beiden Schülerinnen zudem mit zwei Kinofreikarten belohnt.

Der Wettbewerb wurde in allen europäischen Partnerstädten von Iserlohn ausgeschrieben. Dabei wurde die Abteilung Jugendarbeit unterstützt vom städtischen Ressortbüro für Kultur und Europaangelegenheiten.

“DIVERSITY IN YOU(TH)”
Organisatoren, Jurymitglieder und Preisträger trafen sich zur Präsentation der Gewinner-Plakate im Hof am Hansahaus (stehend v.l.): Ronny Badtke, Anja Ihme, Jörg Simon, Vivien Nowak (Preisträgerin, Plakat Platz 2), Frieda Romahn, Tyron Olaoye, Alexander Mularzyk und Marianna Metta sowie Sara Al Gheilani und Anouk Groh.
“DIVERSITY IN YOU(TH)”
Das Siegerplakat von Leonie Böhmer und Julian Roehder.