Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

„2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ - Servicestelle Ehrenamt informiert über Landesförderprogramm

Die Servicestelle Ehrenamt der Stadt Iserlohn informiert über den Antragsstart zum 1. Oktober für Vereine, Stiftungen und Initiativen auf eine finanzielle Förderung aus dem Landesprogramm „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement". Das Land Nordrhein-Westfalen fördert bis zu 2.000 kleinere Projekte und Vorhaben, die passend zum diesjährigen Schwerpunktthema "Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben" initiiert werden und sich durch bürgerschaftliches Engagement auszeichnen. Denkbar sind zum Beispiel Besuchsdienste, ein Adventsnachmittag für ältere Menschen oder auch Aktionen für Ortsteile, die vom Hochwasser betroffen sind, sowie andere gemeinwohlorientierte Vorhaben. Die finanzielle Förderung erfolgt als Festbetrag in Höhe von 1.000 Euro als nicht rückzahlbarer Zuschuss. Wichtig ist, dass mit der Umsetzung der konkreten Maßnahme, die gefördert werden soll, vor der Förderzusage noch nicht begonnen werden darf. Das Projekt ist noch im Jahr 2021 umzusetzen. Die gesamten förderfähigen Ausgaben der Maßnahme dürfen 1.000 Euro nicht unterschreiten. Förderfähig sind alle entstandenen Kosten der Maßnahme wie beispielsweise Ausgaben für Material oder Öffentlichkeitsarbeit, überdies können erbrachte Arbeitsstunden geltend gemacht werden. Diese Kostenposition darf jedoch nicht mehr als zwanzig Prozent der gesamten förderfähigen Ausgaben ausmachen.

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts (Vereine, Stiftungen, zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen) in Nordrhein-Westfalen, die eine Maßnahme mit dem Fokus bürgerschaftlichen Engagements durchführen. Der Förderantrag für Vorhaben in Iserlohn ist bis zum 30. November beim Märkischen Kreis einzureichen, der diesen als zuständige Bewilligungsstelle bearbeitet. Die Bearbeitung der Anträge erfolgt nach der Reihenfolge des Antragseingangs, sodass eine zeitnahe Einreichung des Antrags empfohlen wird. Alle Antragsunterlagen sind im Online-Portal www.engagementfoerderung.nrw hinterlegt und können dort ausgefüllt werden. Informationen zum niederschwelligen Förderzugang für Engagierte, zum schlanken Antragsverfahren und zum Programm sind online unter www.engagiert-in-nrw.de abrufbar. Für weitere Fragen und Informationen steht Hinrich Riemann von der Servicestelle Ehrenamt der Stadt Iserlohn telefonisch unter 02371 / 217-2079 gern zur Verfügung.