Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Öffentliche Führung durch die Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf

Das Stadtmuseum Iserlohn lädt Interessierte aller Altersgruppen am Freitag, 15. Oktober,um 14 Uhr, herzlich ein zu einer Führung durch die Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf (Baarstraße 220 – 226 / für Navigationsgeräte: Zum Schmelztiegel eingeben).

Das frühindustrielle Fachwerkensemble –  malerisch am Baarbach gelegen – gilt als  die bedeutendste erhaltene Industriesiedlung des frühen 19. Jahrhunderts in Südwestfalen. In den denkmalgeschützten Gebäuden wurde einst Draht gezogen und Messing gegossen. Heute beherbergt die Historische Fabrikanlage mit dem Nadelmuseum und der Haarnadelfabrikation Ausstellungen zur Iserlohner Industriegeschichte. Aufgrund von Baumaßnahmen sind die Museen derzeit nicht öffentlich zugängig, werden aber dennoch im Rahmen der Führung besucht. 

Barendorf ist ein Standort des industrie-kulturellen Netzwerks "WasserEisenLand" sowie Teil der "Tälerroute" innerhalb der "Europäischen Route der Industriekultur". 

Die Führung beginnt an der Besucherinfo in Barendorf und dauert etwa eine Stunde.

Die Teilnahme kostet drei Euro (ausgenommen Kinder unter 14 Jahren). Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 02371 / 217-1961 und -1963 oder per Mail an: museum@iserlohn.de.

Bitte beachten: In den Innenräumen der Museen ist eine medizinische Mund-Nasen-Maske erforderlich. Es gelten die aktuellen Bestimmungen der Corona-Schutzverordnung. Alle Teilnehmenden müssen entweder vollständig geimpft, genesen oder getestet sein und einen entsprechenden Nachweis vorzeigen.
Kostenlose Parkmöglichkeiten befinden sich direkt vor der Anlage. Drei Behindertenparkplätze stehen direkt am Dorfeingang zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.museum-barendorf.de