Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Informationsveranstaltung zum Digitalen Wissenscampus im Parktheater – Anmeldung bis 17. November!

Lange war es um die Projektidee Digitaler Wissenscampus ruhig geworden. Im Jahr 2019 hat die Stadt Iserlohn für die Quartiersentwicklung am Iserlohner Stadtbahnhof den ersten Regionale-Stern für die herausragende Idee erhalten. Auch wenn in der Zwischenzeit in der Öffentlichkeit nicht viel über das Projekt berichtet wurde, konnten im Hintergrund viele Aspekte vorbereitet werden. Im Jahr 2020 fand als erster Schritt ein studentischer städtebaulicher Wettbewerb statt, in dem Studierende aus den Fachrichtungen Stadtplanung, Architektur und Freiraumplanung spannende Ideen für die Fläche des ehemaligen Güterbahnhofs erarbeitet haben. Darauf aufbauend erfolgten viele Workshops zur Weiterentwicklung der Projektidee.

Mit dem Digitalen Wissenscampus sollen die Stärken in Iserlohn gebündelt werden. Die Idee dahinter ist, in einem breiten Bündnis aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Gesellschaft konkrete Vorhaben aus den Bereichen Wissenstransfer, Innovation, Digitalisierung und Qualifizierung zu fördern. Darüber hinaus soll das Quartier rund um den Stadtbahnhof städtebaulich aufgewertet und zu einem multifunktionalen Ort des Lebens, Arbeitens, Lernens und Zueinanderfindens entwickelt werden.

Bei einer Vielzahl an Stakeholderterminen, bei denen in den letzten Wochen verschiedene Institutionen, Unternehmen und die beiden ansässigen Hochschulen eingebunden wurden, konnten die Herausforderungen für die Zukunft herausgearbeitet und diskutiert werden. Als Ergebnis aus der Stakeholderbeteiligung ist die Gründung eines Fördervereins für das Projekt geplant, um die Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Stadtgesellschaft zusammenzubringen und mehr Verbindlichkeit für das Projekt herzustellen.

Um über das Projekt zu informieren, lädt die Stadt Iserlohn zusammen mit der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Iserlohn mbH und der STADTprojekt GmbH zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 24. November, um 19 Uhr im Parktheater Iserlohn statt. Nach einer Keynote durch den Futurologen Max Thinius und dem Blick über den Tellerrand zu vergleichbaren Projekten in Deutschland wird die Projektidee des Digitalen Wissenscampus vorgestellt. Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist bis zum 17. November auf der Website www.wissenscampus.com möglich.

Das Zitat „Die Zukunft kommt nicht – sie wird gestaltet“ von Max Thinius dient als Leitmotiv für die Entwicklung der Fläche. Bevor jedoch irgendwann Steine auf das Areal gesetzt werden, geht es aktuell um die Differenzierung der Projektidee. Es soll ein bedarfsgerechtes und passgenaues Konzept erarbeitet werden, bei dem alle Interessierten mitwirken können.

Parallel wird durch die Iserlohner Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbh (IGW) ein Rahmenplan für den Digitalen Wissenscampus erarbeitet, der die Rahmenbedingungen für die Flächenentwicklung wie zum Beispiel die Erschließung vorgibt. Mit dem Leitbild und dem Rahmenplan soll schließlich im kommenden Jahr der zweite Regionale-Stern beantragt werden. Außerdem soll die Stadtentwicklungsmesse polis convention im April 2023 zur Ansprache von möglichen Investoren dienen.

Digitaler Wissenscampus – Informationsveranstaltung
Bei der Informationsveranstaltung im Parktheater wird die Projektidee des Digitalen Wissenscampus allen Interessierten vorgestellt.
Digitaler Wissenscampus – Informationsveranstaltung
Was es Neues gibt beim Digitalen Wissencampus erläuterten (v.l.) Michael Schmitt (Stadtprojekt Iserlohn), Thomas Haude (GfW), Stadtbaurat Thorsten Grote, Projektleiterin Smart City Dr. Dagmar Lehmann und Thomas Junge (GfW) kürzlich bei einem Pressetermin im Stadtbahnhof. Sie laden alle Interessierten ein zu einer Informationsveranstaltung am 24. November im Parktheater.