[ Events3 Highlights ]

Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Wer soll den Stefan-Haacke-Preis 2024 bekommen? Vorschläge für die 14. Vergabe bis zum 31. Oktober einreichen

Der Preis des Beirates für Menschen mit Behinderung der Stadt Iserlohn wird seit 2011 vergeben. Seit 2015 wird er zum Andenken an den verstorbenen ehemaligen Vorsitzenden Stefan-Haacke-Preis genannt. Mit der Auszeichnung werden Einzelpersonen, Gruppen, Initiativen oder auch Firmen geehrt, die sich ehrenamtlich oder über ihr berufliches Engagement hinaus mit außergewöhnlichem Einsatz für die Belange von Menschen mit Behinderung in Iserlohn einsetzen.

Auch in diesem Jahr bittet der Beirat alle Iserlohnerinnen und Iserlohner bis zum 31. Oktober um Vorschläge zur Vergabe des Stefan-Haacke-Preises. Diese können schriftlich bei der Geschäftsführerin des Beirates bei der Stadt Iserlohn, Petra Grieger, Werner-Jacobi-Platz 12, 58636 Iserlohn (E-Mail: behindertenhilfe@iserlohn.de) eingereicht werden.

Dabei sind neben den eigenen Kontaktdaten der Name und die Adresse der oder des  Vorgeschlagenen anzugeben. Außerdem eine Begründung, warum bzw. für welches besondere Engagement der oder die Vorgeschlagene geehrt werden soll.

Die Mitglieder des Beirates werden dann aus den eingegangenen Vorschlägen die nächste Preisträgerin oder den nächsten Preisträger bestimmen.

Im Jahr 2022 durfte der Verein Wohnprojekt 170 Grad – Gemeinsam anders e.V. die Auszeichnung entgegen nehmen. Wer in diesem Jahr den Preis erhält, wird Ende September bekannt gegeben.

Vorschläge per Post oder E-Mail einreichen.