Iserlohner Rathaus

Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Freitag, 08. Dezember 2017

Besuch aus der russischen Partnerstadt Nowotscherkassk

Am Dienstag (5. Dezember) empfing der Leiter des Ressorts Kultur, Migration und Teilhabe Jochen Köhnke Gäste aus der russischen Partnerstadt Nowotscherkassk: Fünf Studentinnen und Studenten der Polytechnischen Universität, die Vorsitzende des Städtepartnerschaftskomitees in Nowotscherkassk Irina Firsowa sowie die langjährige Dolmetscherin Tamara Gaivonenko. Bei ihrem Besuch im Rathaus wurden die Gäste begleitet von der Iserlohner Komiteevorsitzenden Ilona Höche und von Renate Brunswicker, die insbesondere die Sprachaustausche seit deren Anfängen im Jahr 1991 unterstützt.

Die jungen Leute besuchen hier in Iserlohn den Unterricht am Berufskolleg des Märkischen Kreises, um ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Die Sprache lernen sie bereits an der Universität in Nowotscherkassk. Weiterhin möchten die Studentinnen und Studenten in der Woche ihres Aufenthalts die Partnerstadt Iserlohn sowie die deutsche Kultur kennenlernen. So stehen auf dem Programm auch Besuche der Weihnachtsmärkte in Letmathe und in der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf sowie im westfälischen Münster.

Neben dem ehrenamtlichen Städtepartnerschaftskomitee betreuen auch (zum Teil ehemalige) Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs die jungen Gäste, vor allem in den Abendstunden. Für die Zukunft haben alle Beteiligten den Wunsch, dass sich aus diesen Begegnungen ein Austausch entwickelt und Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs den Weg nach Nowotscherkassk finden.

Von Ressortleiter Jochen Köhnke erfuhren die Jugendlichen Wissenswertes über die Stadt Iserlohn. Zudem gab er ihnen einen Einblick in die Politik Deutschlands, bevor er sie zur Besichtigung des Ratssaales einlud. Dort nutzten die Studentinnen und Studenten die Gelegenheit, sich auf dem Platz des Bürgermeisters sowie mit der Iserlohn- und Deutschlandfahne ablichten zu lassen.

Dateien:
183125P.jpg330 Ki
Begrüßung der Gäste aus Nowotscherkassk

Ressortleiter Jochen Köhnke (r.) begrüßte gemeinsam mit dem Team vom Ressortbüro Kultur, Migration und Teilhabe die Gäste aus der russischen Partnerstadt Nowotscherkassk.