Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Dienstag, 03. Juli 2018

Stand der Arbeiten beim Anbau der Gundschule Bömberg

Die Grundschule Bömberg wird erweitert. Den entsprechenden Baubeschluss fasste der Schulausschuss im Mai letzten Jahres. Das Kommunale Immobilien Management der Stadt Iserlohn (KIM) realisiert diese Baumaßnahme. Die Arbeiten laufen seit gut vier Monaten, Baubeginn war am 19. Februar.

Gestern (2. Juli) erläuterten Vertreter der Stadt Iserlohn und der Firmen Quittmann und Pullig bei einem Pressetermin vor Ort den geplanten Anbau und die künftige Raumaufteilung.

An der Südseite des Schulhofes wird ein zweigeschossiger Massivbau an das vorhandene Gebäude angebaut. In den Erweiterungsbau wird eine Aufzuganlage eingebaut, über die künftig auch das bisherige Schulgebäude im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss barrierefrei erreicht werden kann. Der Anbau erhält flach geneigte Dächer, großflächige Aluminiumfenster in den Klassenräumen und eine Vormauerschale für besseren Witterungsschutz.

Die Erweiterungsfläche ist rund 1.170 m² groß. Im neuen Anbau entstehen insgesamt acht Klassenräume, vier Gruppennebenräume und ein PC-Raum sowie ein barrierefreies WC und Toilettenanlagen für Schüler und Lehrer. Sobald die Schüler aus dem Nordflügel (sechs Klassenräume) in den Anbau umgezogen sind, wird der nördliche Teil des Gebäudes zum OGS-Bereich umgebaut.

Im Zuge der aktuell anstehenden Rohbauarbeiten im Erdgeschoss sind die Fertigteilwände aufgestellt und ausbetoniert. Dort, wo Mauerwerkswände geplant wurden, sind diese fertiggestellt. Die vorgesehene Stahlbetontreppe ins Obergeschoss wird zurzeit eingeschalt. Die Deckenelemente für das Erdgeschoss sollen bis Ende der ersten Juliwoche montiert sein. Das Gerüst zum Bau des Obergeschosses ist bis auf die Kopfseite des Gebäudes aufgestellt.

Wenn alles planmäßig läuft, soll der Erweiterungsbau im Mai 2019 fertiggestellt sein. Die Gesamtkosten für diese Maßnahme betragen rund 3.024.000 Euro.

Die Projektleitung hat Hermann Noll vom Kommunalen Immobilien Management der Stadt Iserlohn (Telefon 02371 / 217-2688). Er steht gerne für Fragen zur Verfügung.

Die weiteren Arbeiten wurden von KIM wie folgt beauftragt:
Entwurf, Bauleitung und Ausführungsplanung: Quittmann Architekten, Unna
Statik: Fa. Krause, Menden
Rohbauunternehmer: Fa. Pullig, Iserlohn

 

Dateien:
190266P.jpg446 Ki
Anbau Grundschule Bömberg

Termin auf der Baustelle an der Grundschule Bömberg (v.l.): Hausmeister Ulrich Sczimarowski, Architekt Peter Quittmann, Projektleiter Hermann Noll (KIM), Stadtbaurat Mike-Sebastian Janke, Schulleiterin Ulrike Schotte, Bauunternehmer Karl Heinz Pullig und KIM-Leiterin Claudia Zawada.