Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Donnerstag, 26. Juli 2018

Handwerker in Schulen und Einrichtungen

Wie in jedem Jahr nutzt die Stadt Iserlohn die Ferienzeit für notwendige Sanierungs- und Reparaturarbeiten sowie Um-, An- und Ausbauten an Schulen und Einrichtungen. Das Kommunale Immobilien Management (KIM) setzt diese im Wirtschaftsplan 2018 festgelegten Baumaßnahmen um. „Wir geben dieses Mal insgesamt rund 5 761 000 Euro (ohne Umbau für die Gesamtschule Seilersee) aus“, beziffert KIM-Leiterin Claudia Zawada den finanziellen Aufwand für den Unterhalt und die Erweiterungen der städtischen Immobilien.

Die Arbeiten im Einzelnen (die jeweils genannten Einzelkosten sind in der oben genannten Gesamtsumme enthalten):

Grundschule Hennen
Im Hausmeisterbüro werden der Fußbodenbelag ausgetauscht und Malerarbeiten durchgeführt (Kosten: 5 000 Euro). Außerdem wird die Schulhofentwässerung verbessert (Kosten: 3 100 Euro).

Grundschule Südschule
Auf dem Schulhof werden Pflasterarbeiten durchgeführt (Kosten: 4 000 Euro) und es wird eine Zaunanlage vor den Außentoiletten errichtet (Kosten: 8 600 Euro).

Grundschule Im Wiesengrund
An der Grundschule Im Wiesengrund wird eine Zaunanlage vor den Außentoiletten errichtet (Kosten: 8 300 Euro). 

Grundschule Sümmern
In der Grundschule Sümmern wird in zwei Räumen die Beleuchtungsanlage erneuert (Kosten: 4 500 Euro). Die neue Containeranlage erhält einen Blitzschutz (Kosten: 2 000 Euro).

Offene Ganztagsschule Bartholomäus
In der Offenen Ganztagsschule Bartholomäus wird eine Sprechanlage installiert (Kosten: 2 000 Euro). Im Container werden zwei Räume modernisiert (Kosten: 4 500 Euro).

Grundschule Bartholomäus
Ein Klassenraum wird saniert (Kosten: 13 000 Euro) und die Eingangstür wird gestrichen (Kosten: 4 000 Euro).

Grundschule Lichte Kammer
An der Grundschule Lichte Kammer wird eine Zaunanlage u.a. zum Schutz vor Wildschweinen errichtet (Kosten: 9 900 Euro).

Grundschule Burgschule
Zur Verbesserung der Akustik werden in der Mensa und im Bereich der OGS die Deckenplatten ausgetauscht (Kosten: 17 000 Euro).

Grundschule Saatschule
Zur Umsetzung  des Brandschutzkonzeptes an der Saatschule wird im Sekretariat ein zusätzlicher Türdurchbruch als 2. Rettungsweg hergestellt einschließlich  erforderlicher  Bodenbelags,- Tischler, -Anstrich und -Beiputzarbeiten (Kosten: 10 000 Euro).

Grundschule Bömberg
Die Grundschule Bömberg wird erweitert: An der Südseite des Schulhofes wird ein zweigeschossiger Massivbau an das vorhandene Gebäude angebaut. In den Erweiterungsbau wird eine Aufzuganlage eingebaut, über die künftig auch das bisherige Schulgebäude im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss barrierefrei erreicht werden kann. Im neuen Anbau entstehen insgesamt acht Klassenräume, vier Gruppennebenräume und ein PC-Raum sowie ein barrierefreies WC und Toilettenanlagen für Schüler und Lehrer. Sobald die Schüler aus dem Nordflügel (sechs Klassenräume) in den Anbau umgezogen sind, wird der nördliche Teil des Gebäudes zum OGS-Bereich umgebaut (Kosten: 3 000 000 Euro).

Hauptschule Letmathe
An der Hauptschule Letmathe werden drei naturwissenschaftliche Räume saniert. Hier werden ein modernes Deckenliftsystem und eine Energiesäule eingebaut (Kosten: 134 000 Euro). Im 2. Obergeschoss wird eine neue Akustikdecke inklusive der Beleuchtung eingebaut (Kosten: 46 000 Euro).

Realschule Letmathe
In der Realschule Letmathe werden in sechs Klassenräumen die Fenster und teilweise der Sonnenschutz erneuert einschl. erforderlicher Beiputz- und Anstricharbeiten  (Kosten: 85 600 Euro). In einem Teilbereich werden die vorhandenen Holzfenster gestrichen (Kosten: 5 500 Euro).

Gesamtschule Nußberg
An der Gesamtschule Nußberg werden diverse Räume sowie das Treppenhaus im Bereich der Verwaltung gestrichen (Kosten: 5 000 Euro). In den Fluren und den Kunsträumen werden die Deckenplatten erneuert (Kosten: 12 000 Euro). Im Bereich der Fachräume wird der Wandputz an den Türzargen saniert (Kosten: 5 000 Euro). Die Mensa erhält einen neuen Anstrich (Kosten: 9 800 Euro). Weiter wird in Zusammenarbeit mit der Schulverwaltung ein Textilraum zum Kunstraum umgebaut. (Kosten: 18 800 Euro).

Gesamtschule Nußberg (Container)
In der Gesamtschule Nußberg (Container) werden eine Elektrische Alarmierungsanlage und Netzwerkanschlüsse in die Räume verlegt (Kosten: 15 000 Euro).

Gymnasium Letmathe
Am Gymnasium Letmathe wird der Flurbereich im 4. Obergeschoss neu gestrichen (Kosten: 6 700 Euro). Eine marode Steigleitung der Dachentwässerung wird ausgebaut und durch eine neue Steigleitung ersetzt. (Kosten: 11 900 Euro). In einem Kunstraum werden die alten Waschbecken durch neue Gipsfangbecken mit Abscheider ersetzt (Kosten: 15 600 Euro) und der Holzboden der Aulabühne wird aufgearbeitet (Kosten: 1 500 Euro).

Kindertageseinrichtung „Schloss Einstein“ (Heide Hombruch)
In der U3-Gruppe wird die Decke saniert und als Brandschutzdecke ausgeführt, inklusive neuer Deckenleuchten und der notwendigen Elektroarbeiten (Kosten: 12 000 Euro).

Kindertagesstätte „Pusteblume“ (Dröscheder Feld)
Hier entsteht ein Anbau für die U3-Betreuung (Kosten: 600 000 Euro). Außerdem wird die Küche umgebaut (Kosten: 40 000 Euro) und es wird eine neue Beleuchtungsanlage in den Gruppenräumen installiert (Kosten: 9 400 Euro).

Kindertagesstätte „Feldmäuse“ (Sümmern)
In der Kindertagesstätte „Feldmäuse“ wird für die U3-Betreuung ein Schlafraum angebaut und es wird eine Behindertentoilette erstellt (Kosten:  89 000 Euro). Im Mitarbeiterraum wird eine Akustikdecke neu eingebaut einschließlich Demontagearbeiten sowie Beleuchtung  (Kosten: 2 500 Euro). 

Almelo-Sporthalle
In der Almelo-Sporthalle wird der komplette Prallschutz ausgetauscht (Kosten: 34 000 Euro)

Feuerwehrgerätehaus Oestrich
Der Neubau Feuerwehrgerätehaus Oestrich wird zur Zeit errichtet (Kosten: 1 500 000 Euro).

Haus Letmathe
Im Haus Letmathe wird die Decke des Gewölbekellers ausgebessert (Kosten: 5 000 Euro). Außerdem werden im Gebäude zwei Fenster ausgetauscht (Kosten: 3 500 Euro).