Iserlohner Rathaus

Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Donnerstag, 02. August 2018

„Offene Gärten im Ruhrbogen“ laden am Sonntag, 12. August, zum Besuch ein

Am Sonntag, 12. August, öffnen zum vierten Mal in dieser Saison die "Offenen Gärten im Ruhrbogen" ihre Pforten für interessierte Besucher. 56 Gärten in Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Sundern und Wickede (Ruhr) laden in diesem Jahr alle Gartenfreunde zur einer Rundreise durch die Region ein. Der Eintritt ist frei. Die Gärten sind jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

In Iserlohn können am 12. August zwei „Offene Gärten“ besucht werden:

Im Hotel-Garten des VierJahreszeiten, Seilerwaldstraße 10, zwischen dem Höhenzug der Seiler und dem Seilersee gelegen, erwartet die Besucher unter anderem ein Rosengarten, ein japanischer Garten, ein Gemüsegarten sowie ein Kräutergarten mit Bienenvölkern. Der Garten ist barrierefrei. Kuchen und Getränke werden angeboten.

Auch die Südstadtgärten laden zum Besuch ein: Dazu gehören der kleine liebevoll gepflegte Blumengarten (Am Bilstein 17) in der Iserlohner Altstadt, neben der Freitreppe an der Bauernkirche (Fritz-Kühn-Platz) sowie zwanzig Hochbeete mit Bienenweide neben der Freizeitanlage In der Läger (In der Läger 15). Bei diesem Projekt gärtnern Frauen und Männer aus Deutschland, Polen, Syrien und der Türkei gemeinsam. Das Südstadtgärten-Team fertigt mit Kindern für die Besucher Anzucht-Sets für Küchen- und Heilkräuter an. Als Zugabe gibt’s Samen und Erde. Die Südstadtgärten sind barrierefrei. Es werden Kuchen und Getränke angeboten.

Die diesjährige "Offene Gärten"-Saison endet am Samstag, 8. September, mit den  „LichterGÄRTEN“ (18 bis 22 Uhr) bzw. mit dem letzten „Garten-Sonntag“ am 9. September. Alle Infos rund um die offenen Gärten finden Interessierte in einer Broschüre, die an vielen öffentlichen Stellen ausliegt, sowie im Internet unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de.