Iserlohner Rathaus

Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Montag, 02. September 2019

Neue Vorträge des Stadtarchivs Iserlohn - Programm für das 2. Halbjahr 2019 erschienen

Pünktlich zum Abschluss der Sommerferien erscheint das neue Programm der stadtgeschichtlichen Vortragsreihe des Stadtarchivs Iserlohn.
Kulturressortleiter Jochen Köhnke und Stadtarchivar Rico Quaschny freuen sich darüber, dass im zweiten Halbjahr 2019 überwiegend junge Referentinnen und Referenten aus dem heimischen Raum für Vorträge gewonnen werden konnten.
Nach dem Themenschwerpunkt „Demokratie und Moderne“ im ersten Halbjahr widmen sich die Vorträge im zweiten Halbjahr vier ganz unterschiedlichen Themen. Ressortleiter Köhnke ist überzeugt, dass mit dem neuen Programm wieder viele Interessierte erreicht werden. Stadtarchivar Quaschny weist auf wechselnde Orte hin: „Nicht alle Vorträge finden im zweiten Halbjahr in der Alten Post statt. Dort, wo es sich thematisch anbot oder Kooperationspartner beteiligt sind, ist das Stadtarchiv dieses Mal gern an anderen Orten zu Gast.“
Das Jubiläum „100 Jahre Volkshochschule Iserlohn“ ist Anlass für einen Vortrag der Historikerin Katja Hofbauer. Sie wird die Entwicklung der Volkshochschule im Spannungsfeld zwischen Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit vorstellen. Passend zum Thema wird der Vortrag in der VHS im Stadtbahnhof stattfinden.
Der bekannte Letmather Historiker Peter Trotier widmet sich anlässlich des 400. Geburtstages von Jobst Edmund von Brabeck (1619-1792) der erstaunlichen Karriere des auf Haus Letmathe geborenen Adeligen. Er wurde Fürstbischof von Hildesheim und damit Reichsfürst des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Der Vortrag findet in Kooperation mit dem Heimatverein Letmathe e.V. und dem Förderkreis Haus Letmathe e.V. im Pfarrheim St. Kilian statt.
„Mut zur Erinnerung“ ist der Titel des Vortrages der Iserlohner Historikerin Alexandra Lehmann. Seit vielen Jahren gehört die Gedenkveranstaltung am 9. November zum Kanon der Iserlohner Erinnerungskultur. Alexandra Lehmann geht in ihrem Vortrag auf den Beginn des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus ein. Sie hat untersucht, welche Impulse in Iserlohn in den 1980er Jahren entstanden und zum Beispiel zur Errichtung des Mahnmals am Poth geführt haben.
Der angehende Historiker Jan Lemmer, bislang jüngster Referent der stadtgeschichtlichen Vortragsreihe, stellt unter der Überschrift „Zwischen Schiene und Autobahn“ die Wechselwirkung zwischen wirtschaftlicher Entwicklung von Letmathe und modernen Verkehrswegen dar. Betrachtet werden dabei vor allem der Eisenbahnbau im 19. Jahrhundert und der Autobahnanschluss im 20. Jahrhundert.
Das Faltblatt mit der Terminübersicht und kurzen Informationstexten zu den einzelnen Vorträgen liegt im Stadtarchiv, anderen Kulturinstituten, der Stadtinfo und im Rathaus am Schillerplatz aus. Es wird auf Wunsch gern zugesandt und ist im Internet abrufbar unter www.archiv-iserlohn.de. Als bewährter Kooperationspartner tritt die Volkshochschule auf, die alle Angebote in das neue VHS-Programm aufgenommen hat.
Die Vorträge des Stadtarchivs im 2. Halbjahr im Überblick:

     

  • Dienstag, 24. September 2019, 18.30 Uhr
    „Bildung am Puls der Zeit“: 100 Jahre Volkshochschule Iserlohn
    Vortrag von Katja Hofbauer, Hagen
    VHS im Stadtbahnhof, Fanny-van-Hees-Saal, Bahnhofsplatz 2, 58644 Iserlohn
  • Montag, 7. Oktober 2019, 18.30 Uhr
    Jobst Edmund von Brabeck (1619-1702). Die Karriere eines Letmather Adelssohnes im 17. Jahrhundert
    Vortrag von Peter Trotier, Iserlohn                     
    Adolf-Kolping-Haus Letmathe, Kolpingstr. 14, 58642 Iserlohn

  • Dienstag, 5. November 2019, 18.30 Uhr
    Mut zur Erinnerung. Impulse für das Gedenken an die NS-Opfer in Iserlohn in den 1980er Jahren
    Vortrag von Alexandra Lehmann, Iserlohn
    Stadtarchiv in der Alten Post, Theodor-Heuss-Ring 5, 58636 Iserlohn
  • Dienstag, 10. Dezember 2019, 18.30 Uhr
    Zwischen Schiene und Autobahn. Letmathe und die „Königswege“ des Industriezeitalters
    Vortrag von Jan Lemmer, Iserlohn
    Stadtarchiv in der Alten Post, Theodor-Heuss-Ring 5, 58636 Iserlohn

     

  •  

 

Dateien:
206791P.jpg1,25 Mi
206793P.pdf3,19 Mi
206794P.pdf1,88 Mi
206795P.pdf2,13 Mi
Neue Vorträge des Stadtarchivs Iserlohn

Kulturressortleiter Jochen Köhnke (links) und Stadtarchivar Rico Quaschny präsentieren das neue Vortragsprogramm des Stadtarchivs Iserlohn. (Foto: Stadt Iserlohn)