Iserlohner Rathaus

Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Freitag, 06. September 2019

„Iserlohn auf historischen Ansichtspostkarten“ – Ausstellung im Stadtarchiv Iserlohn bis 19. Dezember verlängert

Die zum „Tag der offenen Tür“ im März 2019 im Stadtarchiv Iserlohn eröffnete Ausstellung „Iserlohn auf historischen Ansichtspostkarten“ wird bis zum 19. Dezember verlängert. In den kommenden Monaten können Interessierte weiter einen Einblick in die Neuerwerbungen des Stadtarchivs in der „Alten Post“ (Theodor-Heuss-Ring 5) nehmen. 

Die Vielfalt der Postkartenmotive und -verlage, die in den Jahren um 1900 ihren Höhepunkt erreichte, spiegelt sich auch in der Postkartensammlung des Stadtarchivs Iserlohn wider. Diese Sammlung ist bis heute auf über 4 300 verschiedene Postkarten mit Ansichten von Iserlohn und den heutigen Stadtteilen angewachsen. Jährlich kommen zahlreiche neue historische Karten hinzu. Sie werden bei Händlern, auf Flohmärkten und bei Online-Auktionen angekauft oder gelangen als Schenkungen in das Stadtarchiv.

Für die Ausstellung wurde eine Auswahl von knapp dreißig Karten aus der Zeit von zirka 1899 bis 1952 getroffen, die in den vergangenen Jahren neu in das Stadtarchiv gelangt sind. Um die wertvollen Originalkarten zu schonen und um Details besser erkennbar zu machen, wurden die Karten reproduziert und vergrößert. Die angegebenen Datierungen sind meistens Schätzungen, da nur wenige Karten schon bei der Herstellung mit Jahreszahlen gekennzeichnet wurden.

Wer etwas Zeit und Geduld mitbringt, kann ein Quiz zur Ausstellung lösen. Das Stadtarchiv freut sich nicht nur auf viele interessierte Gäste. Willkommen sind auch weitere Postkarten aus Iserlohn und Umgebung, die zur Erweiterung der Sammlung dem Stadtarchiv Iserlohn überlassen werden. Verschiedene Reproduktionen von historischen Iserlohner Ansichtskarten bietet das Stadtarchiv Iserlohn zum Verkauf an.

Die Ausstellung im Stadtarchiv kann während der Öffnungszeiten, dienstags und mittwochs von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr sowie donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr besucht werden.

Dateien:
207076P.pdf6,61 Mi