Iserlohner Rathaus

Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Mittwoch, 18. September 2019

„Bildung am Puls der Zeit“: 100 Jahre Volkshochschule Iserlohn - Vortrag von Katja Hofbauer

Am Dienstag, 24. September, startet die stadtgeschichtliche Vortragsreihe von Stadtarchiv und Volkshochschule Iserlohn in das zweite Halbjahr. Die Historikerin Katja Hofbauer M.A., Hagen, stellt unter dem Titel „Bildung am Puls der Zeit“ die einhundertjährige Geschichte und Entwicklung der Volkshochschule Iserlohn vor.

Der Vortrag beginnt um 18.30 Uhr. Passend zum Thema findet der Vortrag im Fanny-van-Hees-Saal der VHS im Stadtbahnhof Iserlohn, Bahnhofsplatz 2, statt. Der Eintritt kostet vier Euro, Ermäßigungsberechtigte zahlen zwei Euro.

Auch wenn die VHS Iserlohn in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag feiern kann, ist sie doch beileibe keine „alte Dame“. Es handelt sich vielmehr um eine lebendige Institution, die viel für die Erwachsenenbildung in der Stadt Iserlohn leistet und geleistet hat. Heute wie damals liegt sie dabei ständig im Spannungsfeld zwischen Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. Sie spiegelt somit politische und gesellschaftliche Entwicklungen wider. Nach dem Ersten Weltkrieg gegründet, wurde sie in der NS-Zeit aufgelöst und durch eine NS-Volksbildungsstätte ersetzt. Nach 1949 bot die VHS Möglichkeiten zur Vermittlung einer demokratischen Haltung. In den 1960er Jahren rückte der Freizeitaspekt in den Mittelpunkt, in den 1970er Jahren die berufliche Bildung. Die 1980er Jahre brachten heftige Diskussionen um Finanzierung und Programmgestaltung. In den Folgejahren spiegelte die VHS Iserlohn die zunehmende Globalisierung sowie später die Professionalisierung der Weiterbildung wider. Katja Hofbauer wird in ihrem Vortrag diese Entwicklungen nachzeichnen.

Dateien:
207510P.jpg343 Ki
VHS-Programmheft

Programmheft der VHS Iserlohn für das Wintersemester 1956/57 (Stadtarchiv Iserlohn)