Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Donnerstag, 05. März 2020

Corona-Virus: Stadt sagt Veranstaltungen bis 22. März ab

Der Verwaltungsvorstand der Stadt Iserlohn hat heute aufgrund der nicht absehbaren weiteren Ausbreitung des Corona-Virus entschieden, interne und externe städtische Veranstaltungen, bei denen größere Menschenansammlungen zu erwarten sind, abzusagen bzw. zu verschieben. Diese Regelung soll zunächst bis 22. März gelten.

„Auch wenn das Robert Koch-Institut die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland aktuell als mäßig einschätzt, haben wir uns zu dieser  Vorsichtsmaßnahme entschieden, um etwaige Ansteckungsrisiken für die Besucher und unsere Mitarbeiter zu minimieren“, begründet der Erste Beigeordnete Michael Wojtek das Vorgehen des Verwaltungsvorstandes.

Betroffen sind die Veranstaltungen, bei denen mit größeren Besucherzahlen bzw. mit auswärtigen Teilnehmern zu rechnen ist, die ohne besonderen organisatorischen Aufwand und im Rahmen der momentan gegebenen rechtlichen Möglichkeiten kurzfristig ausfallen oder verschoben werden können, wie zum Beispiel der Tag der offenen Tür des Stadtarchivs und die Gießereivorführung in Barendorf am Samstag, 7. März, sowie das Kammerkonzert der Musikschule am Sonntag, 8. März.

Anders sieht es aus bei Veranstaltungen im Parktheater, für die bereits Eintrittskarten erworben wurden. Diese Veranstaltungen fallen nicht aus. Denjenigen, die hier im Vorverkauf Karten erworben haben, aber zum jetzigen Zeitpunkt aus persönlichen Gründen auf einen Besuch der Veranstaltung verzichten möchten, bietet die Stadt Iserlohn an, ihre Karten für bis zum 22. März stattfindende Veranstaltungen gegen Gutscheine umzutauschen.

Für etwaige Rückfragen werden Betroffene gebeten, sich direkt an den jeweiligen Veranstalter zu wenden.

„Wir sind uns bewusst, dass diese Entscheidung sehr kurzfristig ist, aber unter den gegebenen Umständen bitten wir dafür um Verständnis. Wir werden die weitere Entwicklung sehr genau beobachten und dann neu entscheiden“, beschreibt Michael Wojtek das weitere Vorgehen.