Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Dienstag, 14. April 2020

Keine „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ in diesem Jahr

Zum zwölften Mal sollten in diesem Jahr die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ stattfinden. Jetzt haben sich die neun beteiligten Kommunen aufgrund der Corona-Pandemie dazu entschieden, die Aktion für dieses Jahr abzusagen.

Auch wenn die insgesamt fünf geplanten Garten-Sonntage bis in den September hineinreichen, könne doch zurzeit nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob bis dahin öffentliche Veranstaltungen problemlos und ohne Gefahren möglich wären, erklärt das Koordinationsteam der beteiligten Kommunen.

Die betroffenen Gartenbesitzer wurden bereits informiert und ein entsprechender Hinweis findet sich auch auf der Internetseite www.gaerten-im-ruhrbogen.de.

Die Kommunen Arnsberg, Balve, Fröndenberg/Ruhr, Hemer, Iserlohn, Menden (Sauerland), Neuenrade, Sundern sowie Wickede (Ruhr) bitten um Verständnis und hoffen, dass die Aktion im kommenden Jahr wieder wie in den elf Jahren zuvor stattfinden kann.