Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Mittwoch, 15. April 2020

Das Kinder- und Jugendbüro geht neue Wege

Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Iserlohn ist nun auch mit seinen Büros in die Brüderstraße 20 umgezogen. Dort befinden sich bereits die Aktionsräume, in denen unter anderem die Angebote der Ferienspiele oder der Kinosonntag stattfinden.

Beim Umzug entstand im Kinder- und Jugendbüro die Idee, einen möglichst langen symbolischen „Steinweg aus der Corona-Zeit“ zu bauen. Dafür werden viele Kreative gesucht, die eine bunte Mischung unterschiedlicher Kunst-Steine gestalten möchten:

Iserlohnerinnen und Iserlohner jeden Alters sind aufgerufen, selbst gestaltete Steine (bemalt oder beklebt mit wetterfesten Materialien) beginnend am Gebäude Brüderstraße 20 entlang des Radweges auf der benachbarten ehemaligen Bahntrasse in Richtung Hemer auszulegen. Dabei ist es egal, ob die Steine klein oder groß, rund oder eckig sind. Wer möchte, kann auf die Rückseite noch das Alter und/oder den Namen schreiben und sich als Gestalter des jeweiligen Kunst-Steines zu erkennen geben.

Das Team vom Kinder- und Jugendbüro hat bereits die ersten Steine ausgelegt und freut sich über viele kreative Mitstreiter, die diese Aktion voran bringen. Regelmäßig werden Bilder gepostet (Facebook: Kinder- und Jugendbüro Iserlohn – Instagram: kijubue_iserlohn), um alle Interessierten darüber auf dem Laufenden halten, wie weit der „Steinweg aus der Corona-Zeit“ schon reicht. Oder man kommt einfach mit einem eigenen gestalteten Stein vorbei und schaut selbst.