Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Donnerstag, 07. Mai 2020

Stadtarchiv Iserlohn öffnet am Montag mit Einschränkungen

Das Stadtarchiv Iserlohn in der „Alten Post“ (Theodor-Heuss-Ring 5) wird ab Montag, 11. Mai, mit Einschränkungen wieder öffnen. Zur Wahrung der Abstandsregelungen ist die Zahl der Plätze im Benutzerraum begrenzt. Ein Besuch ist nur nach telefonischer oder schriftlicher Terminabsprache möglich.

Interessierte Nutzerinnen und Nutzer werden gebeten, sich mindestens zwei Werktage im Voraus per E-Mail (archiv@iserlohn.de) oder telefonisch (02371 / 217-1921) anzumelden. Um Beratungsgespräche mit dem Team des Stadtarchivs möglichst zu reduzieren, wird darum gebeten, Rechercheanliegen schon bei der Terminabsprache telefonisch oder schriftlich genau zu klären. Archivalien und Literatur werden dann für die vereinbarten Termine bereit gelegt.

Bei Archivbesuchen sind die allgemeinen Hygieneregeln des Bundesministeriums für Gesundheit und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu beachten.

Für Besucherinnen und Besucher gilt die Verpflichtung zum Tragen eines selbst mitzubringenden Mund-Nase-Schutzes zum Schutz des Archivpersonals und anderer Archivnutzerinnen und -nutzer.

Der Zugang zum Stadtarchiv erfolgt nur über den rechten Seiteneingang der "Alten Post". Dort werden Besucherinnen und Besucher nach vorheriger telefonischer Absprache persönlich abgeholt.

Alle öffentlichen Veranstaltungen des Stadtarchivs Iserlohn fallen bis auf Weiteres aus.