Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Dienstag, 23. Juni 2020

Laden „Neue Brücke“ startet nach Corona-Pause – Neue Geschäftsräume gesucht

Nach dreieinhalb Monaten Pause geht das Continue-Team im Laden „Neue Brücke“ (Hohler Weg 51) wieder an den Start. Die neun ehrenamtlich Engagierten freuen sich darauf, ab Juli ihren Verkaufsbereich mit Haushaltswaren, Dekorationsartikeln und Kleinmöbeln wieder zu eröffnen und ihre Kunden begrüßen zu dürfen.

Das Team startet am Mittwoch, 1. Juli, von 15 bis 17 Uhr, und am Samstag, 4. Juli, von 10 bis 13 Uhr, mit einem Sonderverkauf und gewährt dabei einen Wiedereröffnungsrabatt von 50 Prozent “auf alles”: Von Tisch- und Bettwäsche über Gläser und Porzellan bis hin zu Bilderrahmen und Dekorationsartikeln ist für jeden Geschmack etwas dabei. Bei den Artikeln handelt es sich um Spenden aus Haushaltsauflösungen und Aufräumaktionen aus der heimischen Bürgerschaft. Das ehrenamtliche Team verkauft die Waren zu günstigen Preisen und spendet die Erlöse zur Unterstützung guter Zwecke in Iserlohn.

Die Wiedereröffnung des Ladens erfolgt nach den für Geschäfte geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Gemäß der Vorgabe von sieben Quadratmetern Fläche pro Kunde dürfen auf der kleinen Verkaufsfläche im Erdgeschoss maximal drei Personen und auf der großen Verkaufsfläche im ersten Obergeschoss maximal vierzehn  Personen gleichzeitig anwesend sein. Zutritt darf nur mit Mund-Nasen-Maske erfolgen. Darüber hinaus stehen auf beiden Etagen Hand- und Flächendesinfektionsmittel, Einweg-Handschuhe und Einweg-Masken bereit.

Continue-Koordinatorin Nicole Behlau freut sich sehr darüber, dass der Laden „Neue Brücke“ nach dem Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie das erste Continue-Projekt ist, das im kommenden Monat wieder seinen Betrieb aufnimmt: „Der  Großteil der ehrenamtlich Engagierten gehört zur Gruppe der Seniorinnen und Senioren und somit zur Risikogruppe für eine potenzielle Infektion. Daher verlangt der Umgang mit diesen Menschen höchste Umsicht. Aber neben der Rücksicht auf die Gesundheit jedes Einzelnen ist es genauso wichtig, Lebensfreude durch Engagement und Begegnung zu ermöglichen. Und dazu bietet der Laden die besten Rahmenbedingungen. Er bringt Jung und Alt, Spender, Käufer und Verkäufer zueinander und ermöglicht darüber hinaus, etwas Sinnvolles zu tun.“

Neue Geschäftsräume gesucht
Mit einer Spende der erwirtschafteten Erlöse ist das Team in diesem Jahr aber zunächst noch etwas zurückhaltend. „Uns fehlen die Einnahmen von dreieinhalb Monaten und wir wissen nicht, wie sich das Kaufverhalten der Menschen in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit entwickeln wird. Außerdem steht für “Continue” Ende des Jahres eine örtliche Veränderung an, bei der für einen Umzug noch Kosten auf uns zukommen werden“, erklärt Projekt-Koordinatorin Anne Kowski.

Hintergrund ist, dass es zum 1. April dieses Jahres in der Immobilie Hohler Weg 51 einen Eigentümerwechsel gegeben hat. Der neue Eigentümer beabsichtigt eine Umwidmung des Gebäudes von Geschäftsräumen in Wohnungen, sodass „Continue“ mit seinem Verkaufsbereich aus dem ersten Obergeschoss weichen muss. Insofern ist Continue-Koordinatorin Nicole Behlau nun auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten: „Die sehr soziale Einstellung der ehemaligen Eigentümerin und Inhaberin des früheren Möbelgeschäfts Glingener, Anneliese Schleicher, war mit dem sehr moderaten Mietzins ein Segen für dieses Projekt eines Sozialkaufhauses. Nur durch geringe Fixkosten konnte dieser Laden am 4. April 2008 in Kooperation mit der Kinderlobby Iserlohn vor Ort an den Start gehen. Solche Preise gibt es auf dem heutigen Immobilienmarkt kaum. Aber vielleicht findet sich durch einen glücklichen Zufall an anderer Stelle doch noch ein geeignetes Lokal, das auf einen neuen Betreiber mit einem sozialen Zweck wartet.“

Das Team wünscht sich eine Verkaufsfläche von ungefähr 60 bis 80 Quadratmetern, möglichst mit einem separaten Lagerraum und Toilette. Bevorzugt würde eine Lage in der Iserlohner Innenstadt mit Laufkundschaft und Anlieferungsmöglichkeit für Spender. Wer solche Räumlichkeiten zu einem günstigen Mietzins zur Verfügung stellen möchte, kann sich an Nicole Behlau im Ressort Generationen und Soziales der Stadt Iserlohn unter der Rufnummer 02371 / 217-2083 wenden.

Ehrenamtliche Verstärkung für digitale Werbung
Zur Intensivierung der digitalen Werbung für die Waren des Ladens „Neue Brücke“ würden sich die Ehrenamtlichen über Verstärkung in ihrem Team freuen. Gesucht wird jemand, der Freude am Fotografieren, an der Schaltung von Kleinanzeigen und an der Nutzung sozialer Medien hat. Eine Kontaktaufnahme kann gerne persönlich im Laden “Neue Brücke” während der Öffnungszeiten immer mittwochs und samstags, telefonisch oder über den Facebook-Account „Continue – der ehrenamtliche Dienst in Iserlohn“ erfolgen.

Dateien:
217641P.jpg414 Ki
Team des Ladens “Neue Brücke”

Freuen sich auf den Start des Ladens “Neue Brücke” nach der Corona-Pause (v.l.): Nicole Behlau, Diana Theiling, Anne Kowski, Waldtraud Marquardt, Margareta Krauss, Renate Kommorowski, Ellen Willers, Germaine Bödingmeier, Irmgard und Hans Rainer Finger.