Iserlohner Rathaus

Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Mittwoch, 04. Mai 2011

Interkultureller Vermittler für das Projekt Soziale Stadt gesucht

Dass unterschiedliche Kulturen miteinander besser arbeiten als gegeneinander, ist eine Binsenweisheit. Beim Projekt Soziale Stadt sollen jetzt dieser Erkenntnis Taten folgen: ein interkultureller Vermittler oder eine interkulturelle Vermittlerin soll in den kommenden Monaten im Quartiersbüro Südliche Innenstadt / Obere Mühle Kontakte zu Migranten und zu Migrantenorganisationen im Stadtteil pflegen. Zurzeit läuft die Bewerbungsphase für diese neue Stelle.
Naheliegend ist, dass vorhandene Kontakte Gold wert sind, wenn es beispielsweise darum geht, Beratungsbedarfe zu ermitteln, Frühstückstreffs zu organisieren oder Migrantinnen und Migranten zum Mitmachen bei Bürgerwerkstätten zu gewinnen. Aus diesem Grund ist es dem Team im Quartiersbüro wichtig, dass die gesuchte Person ihren Lebensmittelpunkt im Gebiet Südliche Innenstadt / Obere Mühle hat.
Quartiersmanager Stefan Peters: "Die Arbeit in interkulturellen Teams hat sich landesweit in Soziale Stadt-Projekten bewährt. Daher suchen wir vor allem Menschen mit türkischem oder arabischem Migrationshintergrund." Damit wäre das Team im Quartiersbüro dann vollständig - die Vorfreude auf gemeinsame Aktivitäten für die Menschen im Stadtteil von "B" wie Bürgerbeteiligung über "S" wie Stadtteilfest bis "Z" wie (Stadtteil-)Zeitung ist groß.

Wer Interesse an der Mitarbeit als interkultureller Vermittler oder als interkulturelle Vermittlerin hat, kann sich noch bis 20. Mai direkt im Quartiersbüro an der Peterstraße 8 - 10 bewerben. Weitere Informationen und die Stellenausschreibung gibt’s bei den Quartiersmanagern Tabea Rössig im Quartiersbüro unter der Rufnummer 02371 / 3512520, quartiersbuero@iserlohn.de, und Stefan Peters im Planungsbüro Stadt-Kinder, Telefon 0231 / 58699584, stefan.peters@stadt-kinder.de.