Iserlohner Rathaus

Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Dienstag, 10. Mai 2011

Weitere Ideen zur Grundstücksgestaltung Friedrichstraße 64 gefragt - Quartiersmanager am Donnerstag erneut vor Ort

Das Quartiersmanagement Soziale Stadt lädt am Donnerstag, 12. Mai, von 15.30 bis 17.00 Uhr erneut alle Interessierten herzlich ein, ihre Ideen zur Gestaltung des Grundstücks Friedrichstraße 64 an der dortigen "Gesprächsinsel" einzubringen. Das Grundstück soll im Rahmen des Projektes Soziale Stadt in der zweiten Jahreshälfte umgestaltet werden.

Die beiden Quartiersmanager Tabea Rössig und Stefan Peters rechnen - nicht zuletzt in Anbetracht des idealen Wetters - erneut mit gutem Zuspruch der Bewohnerinnen und Bewohner.

Mit der ersten "Gesprächsinsel" am 9. Mai sind sie vollauf zufrieden. Rund dreißig Personen suchten den Stehtisch an der Friedrichstraße / Ecke Hohler Weg auf. Im Gepäck hatten sie zahlreiche Ideen für die Zukunft des Grundstückes, auf dem gerade die letzten Spuren des alten Wohnhauses verschwinden. Immer wieder bildeten sich kleine Menschentrauben. "Besonders kontrovers wurde die Sinnhaftigkeit von Sitzgelegenheiten für Erwachsene und Spielmöglichkeiten für Kinder diskutiert", berichtet Tabea Rössig. "Ist eine Spielstange gut für Kinder oder kommen sie durch den Aufenthalt nahe der Straße in Gefahr'". "Uns ist alles zu teuer, am liebsten wäre uns eine einfache Schotterfläche - fertig", äußerte ein Ehepaar. Die Quartiersmanager notierten eine große Bandbreite von Meinungen.

Tabea Rössig und Stefan Peters sind gespannt auf weitere Vorschläge und Meinungen. Wer am Donnerstag keine Zeit hat, zur "Gesprächsinsel" zu kommen, kann sich auch telefonisch unter der Rufnummer 02371 / 3512520 oder per E-Mail an Tabea Rössig werden (tabea.roessig@stadt-kinder.de).

Dateien:
102817P.jpg429 Ki
Bürgerbeteiligung Friedrichstraße 64

Bewohnerinnen und Bewohner des Bereiches Südliche Innenstadt / Obere Mühle diskutieren ihre Ideen zur Gestaltung des Grundstücks Friedrichstraße 64 mit Quartiersmanagerin Tabea Rössig.