Iserlohner Rathaus

Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Mittwoch, 02. November 2011

Projekt Soziale Stadt: Führung durch die Oberste Stadtkirche am 13. November

Auftakt einer Besichtigungsreihe von Gotteshäusern im Gebiet Südliche Innenstadt / Obere Mühle

Wer kennt die Moscheen im Gebiet Südliche Innenstadt / Obere Mühle von innen' Wer weiß, was sich hinter den Mauern einer christlichen Kirche verbirgt' Das Projekt "Soziale Stadt Iserlohn" öffnet Türen zu verschiedenen Gotteshäusern. Zum Auftakt einer Reihe von Besichtigungen führt Pfarrer Andreas Michael Kuhn am Freitag, 11. November, ab 17.00 Uhr (bis 18.30 Uhr) durch die Oberste Stadtkirche, Am Bilstein 14. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.
Die Oberste Stadtkirche ist das Gotteshaus der Evangelischen Versöhnungs-Kirchengemeinde. Das sehenswerte Baudenkmal stammt aus dem 15. Jahrhundert. Auch im Innern birgt sie das eine oder andere Kleinod, das Bedrohungen und Kriege überstanden hat. Beim Rundgang durch das Gotteshaus berichtet Andreas Michael Kuhn über die Arbeit der Versöhnungs-Kirchengemeinde. Zahlreiche Gruppen und Initiativen kümmern sich um Seelsorge, Senioren-, Erwachsenen- und Jugendarbeit. In der Sozialarbeit ist die Gemeinde besonders aktiv.

 

Die Besichtigungsreihe wird im Januar 2012 mit einem Besuch der griechisch-orthodoxen Kirche fortgesetzt. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Die Rundgänge sollen die religiöse Vielfalt des Gebietes Südliche Innenstadt / Obere Mühle aufzeigen und gehören zur Öffentlichkeitsarbeit des Projektes "Soziale Stadt Iserlohn", bei dem die Stadt zwischen 2011 und 2015 zahlreiche städtebauliche und soziale Vorhaben realsiert. Weitere Informationen gibt es im Quartiersbüro, Peterstraße 8 - 10, Telefon 02371 / 3512520, oder im Internet unter www.soziale-stadt-iserlohn.de