Iserlohner Rathaus

Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Montag, 14. Mai 2012

Projekt Soziale Stadt: Nächste Frist für Förderanträge für "Bewohnerideen" endet am 16. Mai

Seit Anfang des Jahres können im Gebiet Südliche Innenstadt / Obere Mühle Projekte gefördert werden, die von Bewohnern vorgeschlagen wurden. Für diese "Bewohnerideen" stehen im Rahmen des Projektes Soziale Stadt Iserlohn bis 2014 jährlich rund 19 000 Euro im so genannten Verfügungsfond zur Verfügung.

Die nächste Frist, bis zu der Anträge im Quartiersbüro eingereicht werden können, endet am 16. Mai. Über die Vergabe der Mittel entscheidest dann das Quartiersforum, das sich aus Vertretern der Bewohner des Bereiches Südliche Innenstadt / Obere Mühle zusammensetzt, am 28. Juni. Die nächsten Förderanträge können dann bis zum 9. August gestellt werden.

Gefördert werden Maßnahmen, die dazu beitragen, das bürgerschaftliche Engagement im Stadtteil zu fördern. Das können zum Beispiel kleinere Baumaßnahmen, Veranstaltungen und gemeinsame Aktionen sein, die dem Zusammenleben im Quartier dienen und die von einer Gruppe von Bewohnern getragen werden. Das Team im Quartiersbüro, Peterstraße 8 - 10, berät Interessierte gern bei der Ideenfindung und beim Stellen der Förderanträge.

Ausführliche Informationen zum Projekt Soziale Stadt Iserlohn und Antragsformulare für den Verfügungsfond gibt es im Quartiersbüro, montags bis mittwochs von 14.00 bis 16.00 Uhr und donnerstags von 14.00 bis 18.00 Uhr, sowie im Internet unter www.soziale-stadt-iserlohn.de. Telefonische Informationen und Terminvereinbarungen sind unter 02371 / 3512520 möglich.

Die Förderung bürgerschaftlichen Engagements im Stadtteil ist Teil des Projektes Soziale Stadt Iserlohn. Zwischen 2011 und 2015 wird der Bereich Südliche Innenstadt/Obere Mühle durch zahlreiche städtebauliche und soziale Projekte aufgewertet.