Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Freitag, 17. Januar 2014

Projekt Soziale Stadt Iserlohn: Arbeiten zur Entwicklung und Belebung des Sportplatzes In der Läger haben begonnen

Die Stadt Iserlohn führt im Rahmen des Projektes “Soziale Stadt – Südliche Innenstadt / Obere Mühle“ ein umfassendes Quartierserneuerungsprojekt mit einer Vielzahl von Einzelmaßnahmen durch. Bei der Maßnahme “Entwicklung und Belebung des Sportplatzes In der Läger“ soll auf dem Gelände des ehemaligen Sportplatzes eine attraktive Freizeitanlage mit generationsübergreifenden und familienfreundlichen Spiel- und Sportangeboten entstehen.

Am 16. Januar wurde als erste Baumaßnahme mit tiefbautechnischen Arbeiten begonnen. Dabei wird die Gesamtfläche von 6 250 m² profiliert, die frühere Mülldeponie, die sich unter dem ehemaligen Sportplatz befindet, wird abgedichtet und eine Drainageschicht mit seitlicher Fangdrainage  erstellt. Mit der Durchführung dieser Arbeiten hat die Stadt Iserlohn die Firma Schmidt aus Kirchen-Freusburg beauftragt. Wenn die Witterung mitspielt, sollen die Arbeiten bis Ostern abgeschlossen sein. Die Kosten für diesen ersten Bauabschnitt liegen bei rund 220 000 Euro.

Anschließend stehen in der zweiten Baustufe die landschaftsgärtnerischen Arbeiten an. Im Rahmen dieser Arbeiten werden auch die Sport und Spieleinrichtungen wie BMX -Anlage, Wasserspielplatz, Kletteranlage, Fitnessgeräte und ein Kleinspielfeld erstellt. Bei der Gestaltung der Spiel- und Sporteinrichtungen haben sowohl verschiedene Arbeitsgruppen von Kindern und Jugendlichen als auch Senioren intensiv mitgearbeitet und ihre Ideen und Wünsche eingebracht. 

Zusätzlich zu den umfangreichen Spielangeboten für alle Generationen, werden die Flächen abwechslungsreich gestaltet. So können die zukünftigen Nutzer ihre Spiel- und Sportaktivitäten  auf  wassergebundenen Decken, Pflaster, Elastikbelägen, Betonflächen, Fallschutzflächen aus Häcksel oder Sand, Natursteinpflaster und Rasenflächen ausüben. Außerdem wird es einen Pavillon als Wetterschutz geben, verschiedene Sitzmöglichkeiten, Einfriedungen und ein Begrünungskonzept wird die Anlage abrunden.

Im Eingangsbereich der Einsteinstraße wird ein Parkplatz mit 32 Stellplätzen und vier Behindertenstellplätzen angelegt.

Die wesentlichen Arbeiten zur Herstellung der neuen Freizeitanlage sollen im Spätsommer 2014 abgeschlossen sein.

Ansprechpartner für die Baumaßnahme bei der Stadt Iserlohn ist Ingo Genster von der Abteilung Stadtentwicklung und Freiraumplanung. Er ist erreichbar unter der Nummer 02371 / 217- 2811 oder per E-Mail: ingo.genster@iserlohn.de

 

 

 

Dateien:
131785P.jpg310 Ki
133806P.jpg0,90 Mi
133808P.pdf5,34 Mi
Logos der Projektförderer

Projekt Soziale Stadt Iserlohn

Gabriele Bilke, Leiterin des Bereiches Stadtplanung, Ressortleiter Mike Janke, Ulf Elsner vom Planungsbüro Pätzold + Snowadsky und Ingo Genster von der Abteilung Stadtentwicklung und Grünflächen der Stadt Iserlohn erläuterten die Bauabschnitte bei einem Pressetermin (v. li.).