Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Dienstag, 23. Dezember 2014

Projekt Soziale Stadt Iserlohn: Freizeitanlage In der Läger - Stadt hat Spielflächen frei gegeben

Am 22. Dezember war es so weit! Im Rahmen eines Pressetermins hat Mike Janke, Leiter des Ressorts Planen, Bauen, Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Iserlohn, die neue familienfreundliche Freizeitanlage für alle Generationen auf dem Areal des ehemaligen Sportplatzes In der Läger offiziell zur öffentlichen Nutzung freigegeben.

Die Umgestaltung des Platzes im Rahmen des Projektes Soziale Stadt - Südliche Innenstadt / Obere Mühle hat knapp zwölf Monate gedauert: „Wir sind voll im Zeitplan und wir sind voll im Kostenplan. Alles hat wunderbar geklappt und ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Beteiligten für ihr Engagement und ihren Einsatz“, freute sich Mike Janke beim Gang über die neue Anlage.

Im ersten Bauabschnitt erfolgten ab Januar 2014 die tiefbautechnischen Arbeiten zur Abdichtung der kompletten Fläche. Im Juni konnten dann die landschaftsgärtnerischen Arbeiten einschließlich der Sport- und Spieleinrichtungen begonnen werden, die jetzt bis auf einige Restarbeiten abgeschlossen sind.

Die Gesamtanlage einschließlich Zufahrten, Gebäude und Parkplätze umfasst 9.300 Quadratmeter, davon entfallen 6.000 Quadratmeter auf die eigentliche Freizeitanlage. Im Eingangsbereich befindet sich neben einem Containerstandort der Besucher-Parkplatz mit 32 Stellplätzen und vier Behindertenparkplätzen.

Auf der eingezäunten Freizeitfläche sind neben einer Veranstaltungsfläche, einem Grillplatz und einer Schutzhütte verschiedene Spielbereiche entstanden:

  • 600 Quadratmeter Spielfeld mit grünem Kunststoffbelag und Ballfangzaun, ausgestattet mit zwei Kleinfeldtoren und einem Basketballkorb
  • Wasserspielanlage mit Edelstahlmatschtischen, Sandbereich und Wasserlauf mit Staustufen
  • Fitnessbereich mit sechs Einzelstationen: Beintrainer, Ganzkörpertrainer, Arm- Liegestützstation, Bauch-Rückenstation, Schultertrainer, Rückentrainer  
  • Parcoursanlage auf einem roten Fallschutzbelag bestehend aus Stahl- und Betonelementen
  • Kletterwand aus natürlich geformten Wänden, dreiteilig, drei Meter hoch, Gesamtlänge zwanzig Meter, mit auf einer Fallschutzfläche aus Kies
  • Skater- / BMX-Anlage,  440 Quadratmeter groß aus Ortbeton

Einzelne Spielbereiche wurden gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen entwickelt und geplant. Bei der Skater- / BMX-Anlage haben Jugendliche von der ersten Idee, über die Bildung einer Vergabejury bis hin zu einer wöchentlichen Baubegleitung die Maßnahme betreut.

Ab Januar wird es eine Arbeitsgruppe geben, die sich mit der Vorbereitung eines Eröffnungsfestes auf dem Platz befasst. Als Höhepunkte sind Wettbewerbe für verschiedene Disziplinen wie Skaten, BMX, Parcours und Boulderwand geplant. Der voraussichtliche Termin des Eröffnungsfestes ist der 9. Mai 2015.

Die Federführung für die Umgestaltung lag bei Ingo Genster von der Abteilung Stadtentwicklung und Freiraumplanung der Stadt Iserlohn. Mit der Ausführungsplanung war das Ingenieurbüro Pätzold/Snowadsky aus Osnabrück beauftragt, mit der Bauleitung und –ausführung die Firma Leci,  Garten- und Landschaftsbau aus Hemer.

Dateien:
136865P.jpg272 Ki
145423P.jpg751 Ki
Logos der Projektförderer

Neue Freizeitanlage In der Läger

Von links: Die Vertreter der beteiligten Firmen, Mike Janke, Ingo Genster und die städtische Pressereferentin Christine Schulte-Hofmann beim Rundgang über die Anlage.