Beschluss des Haupt- und Personalausschusses zum Rathaus am Schillerplatz

Der Haupt- und Personalausschuss der Stadt Iserlohn, der am 21. April 2020 aufgrund der Corona-Problematik im Forum der SASE stattfand, hat sich unter anderem mit dem weiteren Vorgehen beim Rathaus I am Schillerplatz befasst. Der Rat der Stadt hatte die Verwaltung im Oktober letzten Jahres aufgrund der erheblichen Brandschutz-Mängel mit einer Reihe von Untersuchungen beauftragt.

Alle Informationen dazu finden Sie hier...

Auf der Grundlage einer nun von der Verwaltung vorgelegten ausführlichen Drucksache haben die Mitglieder des Haupt- und Personalausschusses gestern bei einer Enthaltung folgenden Beschluss einstimmig gefasst:

  1. Die Verwaltung wird beauftragt, das Benehmen zum Abbruch des Gebäudes Rathaus I mit dem LWL herzustellen.
  2. Das Rathaus I wird zeitnah komplett leergezogen. Dadurch werden, neben der Realschule Bömberg und dem Hansa-Haus, zusätzliche Ersatzräume benötigt. Eine Beschlussfassung dazu erfolgt mit der DS 9/3643. Die Verwaltung wird beauftragt, die entsprechenden Umzugsplanungen voranzutreiben.
  3. Publikumsintensive Verwaltungseinheiten werden vom Rathaus I in das Rathaus II verlagert.

Anmerkung zu Punkt 1. des Beschlusses:
LWL ist der Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Mit der dortigen Denkmalbehörde muss der Abbruch des Rathauses I abgestimmt werden, da das Gebäude unter Denkmalschutz steht.

Anmerkung zu Punkt 2. des Beschlusses:
Bei der Drucksache 9/3643 geht es um die Anmietung von Ersatz-Räumlichkeiten bei der GGT. Die Inhalte des Vertrages mit der GGT durften nicht in öffentlicher Sitzung behandelt werden.