Rathaus

Beamtin/Beamter der Laufbahngruppe1, 2. Einstiegsamt (Verwaltungswirt/in)

Ausbildungs- und Berufsinhalte

Das Bild zeigt Ausbildungskräfte der Stadt Iserlohn

Die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt (ehemals mittlerer nichttechnischer Dienst) ist eine Beamten-Laufbahn. Während der Ausbildung sind die Auszubildenden Beamte auf Widerruf (Beamtenanwärter). Die genaue Berufsbezeichnung lautet "Stadtsekretäranwärter/in", nach der Ausbildung "Verwaltungswirt/in".

Nach Neuordnung der fachtheoretischen Ausbildung erfolgt die Ausbildung mittlerweile nach dem sog. "Schwelmer Modell". Das heißt, dass die Anwärter/innen in den ersten beiden Monaten einen Einblick in die praktische Arbeit der Stadtverwaltung erhalten. Danach werden in einem dreimonatigen Volllehrgang am Südwestfälischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Hagen theoretische Ausbildungsinhalte vermittelt. Im Anschluss erfolgt die praktische Ausbildung in verschiedenen Bereichen und Abteilungen der Stadtverwaltung (z. B. Personal, Finanzen, Recht, Jugend oder Soziales). Während dieser Zeit finden einmal wöchentlich Unterrichtsveranstaltungen statt. Die Ausbildung endet mit einem ca. dreimonatigen Abschlusslehrgang und Repetitorium.

Die Ausbildung soll dazu befähigen, alle Aufgaben des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes in der Kommunalverwaltung (Fallbearbeitung, Bescheiderteilung, Umgang mit dem Bürger) wahrnehmen zu können. Nach Abschluss der Ausbildung wird ein weitgehend selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten in einem zugeteilten Sachgebiet erwartet. Die für den Aufgabenbereich nötigen Gesetze, Verordnungen und Verwaltungsvorschriften müssen beherrscht und angewendet werden.

Mit zunehmender Berufserfahrung können höherwertigere und schwierigere Aufgaben wahrgenommen werden. Außerdem ist der Aufstieg in den gehobenen Dienst möglich. Dazu muss die gesamte Ausbildung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (ehemals gehobener nichttechnischer Dienst) durchlaufen werden.

Einstellungstermin

  • 1. August

Voraussetzungen

  • Fachoberschulreife
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit anderer EU-Mitgliedstaaten
  • Höchstalter: 38 Jahre

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre

Vergütung

  • 1. und 2. Ausbildungsjahr: 1.199,78 €