Rathaus

Verwaltungsfachangestellte/r

Ausbildungs- und Berufsinhalte

Das Bild zeigt Ausbildungskräfte der Stadt Iserlohn

Verwaltungsfachangestellte erledigen allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten. Sie erteilen Auskünfte, bearbeiten Anträge, bereiten Entscheidungen vor oder stellen Bescheinigungen und Bescheide aus. Dabei müssen die für den Aufgabenbereich benötigten Gesetze, Verordnungen und Verwaltungsvorschriften angewendet werden.

Die praktische Ausbildung erfolgt in verschiedenen Bereichen und Abteilungen der Stadtverwaltung (z. B. Personal, Finanzen, Recht, Sicherheit und Ordnung, Soziales, Jugend).

Während der gesamten Ausbildung erfolgt eine dienstbegleitende Unterweisung am Südwestfälischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Hagen. Einmal jährlich findet ein Blockunterricht am Berufskolleg des Märkischen Kreises in Halver-Ostendorf statt.

Die Ausbildung soll dazu befähigen, alle Aufgaben des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes in der Kommunalverwaltung (Fallbearbeitung, Bescheiderteilung, Umgang mit dem Bürger) zu erledigen.

Nach Abschluss der Ausbildung wird ein weitgehend selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten in einem zugeteilten Sachgebiet erwartet. Mit zunehmender Berufserfahrung können höherwertige und schwierigere Aufgaben wahrgenommen werden.

Eine Aufstiegsmöglichkeit in den gehobenen Dienst bietet die Fortbildung im Angestelltenlehrgang II.

Einstellungstermin

  • 1. August

Voraussetzungen

  • Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Vergütung

  • 1. Ausbildungsjahr: 1.018,26 €
  • 2. Ausbildungsjahr: 1.068,20 €
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 €